Eine Drohnenaufnahme eines Hotels am Timmendorfer Strand.  Foto: Johannes Kahts

Hotel in Timmendorfer Strand wegen Corona geschlossen

Stand: 18.10.2020 13:06 Uhr

Drei Mitarbeiter eines Hotels in Timmendorfer Strand sind positiv auf das Coronavirus getestet worden. Das Hotel wurde geschlossen. 200 Gäste mussten abreisen.

Es handelt sich um das Grand Hotel Seeschlösschen. Die Infektionsketten lassen sich nach Angaben von Hotelchefin Brigitte von Oven nicht mehr nachverfolgen. Sie geht aber davon aus, dass sich ihr Personal außerhalb des Hauses angesteckt hat. Die Hygienemaßnahmen im Hotel sind nach ihren Worten streng gewesen. Die betroffenen Mitarbeiter haben nach Angaben des Kreises Ostholstein alle in unterschiedlichen Bereichen gearbeitet. Eine Ausbreitung unter der gesamten Belegschaft sei nicht auszuschließen.

Mehr als 100 Mitarbeiter müssen in Quarantäne

Mehr als 100 Beschäftigte des Hotels müssen in Quarantäne - sie gelten laut Kreisverwaltung als Kontaktpersonen der Kategorie 1. Das heißt, sie hatten intensiven Kontakt mit den Infizierten. Sie alle werden jetzt auf das Coronavirus getestet - die Ergebnisse sollen in ein paar Tagen vorliegen. Auch ihre Familien müssen mit einer Quarantäne rechnen.

Rund 200 Gäste müssen abreisen

Das Gesundheitsamt des Kreises Ostholstein hat das Hotel am Sonnabend auf Anordnung des Gesundheitsamtes geschlossen - rund 200 Gäste mussten abreisen. Sie wurden als Kontaktpersonen der Kategorie 2 eingestuft. Das bedeutet, sie hatten keinen direkten Kontakt mit den infizierten Personen. Sie dürfen sich freiwillig testen lassen und sollen in den kommenden Tagen auf Symptome einer möglichen Infektion achten. In Quarantäne müssen sie nicht.

Weitere Informationen
Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Coronavirus in SH: Videos, Infos, Hintergründe

Hier finden Sie Videos, Informationen und Hintergründe zum Coronavirus Sars-CoV-2 in Schleswig-Holstein. mehr

Dieses Thema im Programm:

Nachrichten für Schleswig-Holstein | 17.10.2020 | 18:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Ein Rebhuhnpaar sitzt auf einem Acker. © Kreisjägerschaft Pinneberg

Artensterben: Voller Einsatz für das Rebhuhn im Kreis Pinneberg

Braun-gelbes Gefieder, rostgelber Kopf - Rebhühner haben ein auffälliges Aussehen, sind mittlerweile aber vom Aussterben bedroht. mehr

Videos