Hotel in Timmendorfer Strand wegen Corona geschlossen

Stand: 18.10.2020 13:06 Uhr

Drei Mitarbeiter eines Hotels in Timmendorfer Strand sind positiv auf das Coronavirus getestet worden. Das Hotel wurde geschlossen. 200 Gäste mussten abreisen.

Es handelt sich um das Grand Hotel Seeschlösschen. Die Infektionsketten lassen sich nach Angaben von Hotelchefin Brigitte von Oven nicht mehr nachverfolgen. Sie geht aber davon aus, dass sich ihr Personal außerhalb des Hauses angesteckt hat. Die Hygienemaßnahmen im Hotel sind nach ihren Worten streng gewesen. Die betroffenen Mitarbeiter haben nach Angaben des Kreises Ostholstein alle in unterschiedlichen Bereichen gearbeitet. Eine Ausbreitung unter der gesamten Belegschaft sei nicht auszuschließen.

Eine männliche Hand betätigt eine Klingel an einer Hotelrezeption. © Colourbox Foto: Kzenon

AUDIO: Drei Corona-Fälle in Hotel in Timmendorfer Strand (1 Min)

Mehr als 100 Mitarbeiter müssen in Quarantäne

Mehr als 100 Beschäftigte des Hotels müssen in Quarantäne - sie gelten laut Kreisverwaltung als Kontaktpersonen der Kategorie 1. Das heißt, sie hatten intensiven Kontakt mit den Infizierten. Sie alle werden jetzt auf das Coronavirus getestet - die Ergebnisse sollen in ein paar Tagen vorliegen. Auch ihre Familien müssen mit einer Quarantäne rechnen.

Rund 200 Gäste müssen abreisen

Das Gesundheitsamt des Kreises Ostholstein hat das Hotel am Sonnabend auf Anordnung des Gesundheitsamtes geschlossen - rund 200 Gäste mussten abreisen. Sie wurden als Kontaktpersonen der Kategorie 2 eingestuft. Das bedeutet, sie hatten keinen direkten Kontakt mit den infizierten Personen. Sie dürfen sich freiwillig testen lassen und sollen in den kommenden Tagen auf Symptome einer möglichen Infektion achten. In Quarantäne müssen sie nicht.

Weitere Informationen
Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Coronavirus in SH: Videos, Infos, Hintergründe

Hier finden Sie Videos, Informationen und Hintergründe zum Coronavirus Sars-CoV-2 in Schleswig-Holstein. mehr

Dieses Thema im Programm:

Nachrichten für Schleswig-Holstein | 17.10.2020 | 18:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Frank Roselieb, Krisenforscher

Corona: Kieler Forscher kritisiert Krisenkommunikation

Der Kieler Krisenforscher Roselieb findet: Die Politik müsse ihre Maßnahmen besser erklären. Das Krisen-Management laufe an sich gut. mehr

An einem Stand auf einem Wochenmarkt im Berliner Stadtteil Steglitz werden Mund-Nasenbedeckung zum Kauf angeboten. © Kay Nietfeld/dpa Foto: Kay Nietfeld

Corona: 136 neue Infektionen in SH gemeldet

Seit Beginn der Pandemie sind in Schleswig-Holstein 6.284 Coronavirus-Infektionen nachgewiesen worden. mehr

Eine Person steckt einen Tupfer mit einem Rachenabstrich in ein Teströhrchen. © picture alliance Foto: Hendrik Schmidt

Corona: Auch Kreis Pinneberg knackt Inzidenzwert von 35

Es ist nach Dithmarschen, Stormarn und Ostholstein der vierte Kreis in SH. Hinzu kommt die Stadt Neumünster. mehr

Autos fahren zum deutsch-dänischen Grenzübergang in Richtung Norden. © dpa-Bildfunk Foto: Carsten Rehder

Corona: Wer darf in Dänemark einreisen und wer nicht?

Wegen der Corona-Lage dürfen Deutsche nur noch mit triftigem Grund nach Dänemark reisen. Was bedeutet das für Schleswig-Holsteiner? mehr

Videos