Stand: 28.03.2019 20:00 Uhr  - NDR 1 Welle Nord

Fehmarnbelttunnel: Bad Schwartau wird klagen

Die Stadt Bad Schwartau im Kreis Ostholstein will gegen den Planfeststellungsbeschluss für den Bau des Fehmarnbelttunnels klagen. Das hat die Stadtverordnetenversammlung am Donnerstagabend einstimmig beschlossen. Nach Fertigstellung des Tunnels wäre Bad Schwartau nach eigenen Angaben die vom Lärm am stärksten betroffene Stadt. Deshalb wollen die Bad Schwartauer, dass die Bahn bei ihnen quasi unterirdisch durch die Stadt fährt. Die Bahn lehnt das ab. Das sei zu teuer. Auch ein Schlichtungsgespräch brachte keine Einigung. Die Stadt will die Klage bis zum 2. Mai beim Bundesverwaltungsgericht in Leipzig einreichen.

Dänemark will im Herbst mit dem Bau beginnen

Für den Bau des Fehmarnbelttunnels liegen auf deutscher Seite seit Dienstag die Planungsunterlagen aus. Auf dänischer Seite sind die Verantwortlichen sogar schon so weit, dass sie im Herbst mit dem Bau beginnen könnten. Das dänische Parlament hatte dafür am Dienstag rund 850 Millionen Euro freigegeben. Nach Angaben der dänischen Planungsfirma Femern AS wird damit nun eine Reihe umfangreicher Bauarbeiten in Dänemark auf den Weg gebracht. Tunnelgegner wie der NABU kritisierten, dass die Dänen Nägel mit Köpfen machten, noch bevor auf deutscher Seite geplante Klagen gegen den Tunnel verhandelt worden seien.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 28.03.2019 | 20:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Die dänische Flagge vor blauem Himmel. © Colourbox Foto: Brian Dreyer

Corona: Region Kopenhagen ist Risiko-Gebiet

Die Corona-Infektionszahlen in Dänemark steigen rapide. Die täglichen Neuinfektionen liegen inzwischen höher als im Frühjahr. Die Region Hovedstaden wurde nun zum Risikogebiet erklärt. mehr

Kutter wird von LKW abgeladen © NDR Foto: Jörn Schaar

Wegen Fangquoten: Abwrackprämie für Ostseekutter

Ostseefischer können bald mit einer Abwrackprämie für ihre Kutter rechnen. Darauf haben sich in Brüssel Vertreter des EU-Parlaments, der Kommission und der Länder geeinigt. mehr

Der Schornstein der Kieler Stadtwerke am Schrevenpark von oben. © Screenshot

Ein Schornstein muss weichen - aber wie?

Der Schornstein der Kieler Stadtwerke am Schrevenpark hat keinen Nutzen mehr. Doch so einfach kann der 85 Meter hohe Riese mitten in der Stadt nicht abgerissen werden. mehr

Griechenland, Moria: Frauen und Kinder stehen an, um Essen zu erhalten, in der Nähe des ausgebrannten Flüchtlingslagers Moria. Mehrere Brände haben das Lager fast vollständig zerstört.  Foto: picture alliance/Socrates Baltagiannis/dpa

Moria: Landtag spricht sich für Flüchtlingsaufnahme aus

CDU, SPD, Grüne, FDP und SSW in Schleswig-Holstein sind sich einig: Sie wollen vor allem Familien mit Kindern aus dem Flüchtlingslager Moria aufnehmen. Die AfD lehnt den Antrag ab. mehr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein