Stand: 08.07.2020 16:21 Uhr  - NDR 1 Welle Nord

Bad Oldesloe: Kriegswaffen am Bahnhof entdeckt

Das Depot befand sich zwischen zwei Gleisen.

Kistenweise alte Waffen, Munition und Helme: Wie die Bundespolizei heute mitteilte, hat der Kampfmittelräumdienst am Montag am Bahnhof in Bad Oldesloe (Kreis Stormarn) etwa zwei Tonnen Altlasten aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt. Die Experten gehen davon aus, dass die ausgedienten Waffen nach Kriegsende in einem Bombenkrater vergraben wurden. Das Depot befand sich zwischen zwei Gleisen.

Waffen werden vernichtet

Bei Luftaufnahmen war dem Kampfmittelräumdienst ein Krater aufgefallen, der auf einen möglichen Blindgänger hindeutete. Statt einer Fliegerbombe fanden die Experten dann das Depot. Mittlerweile ist alles eingesammelt und soll jetzt vernichtet werden.

Kampfmittelräumdienst: Es bestand keine Gefahr

Die Kampfmittelexperten waren im Zuge von Erdsondierungsarbeiten im Einsatz. An der Fundstelle soll ein Fahrradstand gebaut werden. Der Bahnverkehr oder Menschen waren den Angaben zufolge zu keinem Zeitpunkt gefährdet. 

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 08.07.2020 | 16:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

02:28
Schleswig-Holstein Magazin
02:38
Schleswig-Holstein Magazin
00:59
Schleswig-Holstein Magazin