Stand: 11.08.2021 17:14 Uhr

Wallenhorst: Polizei kennt Verfasser von Hassmails an Arzt

Eine Computer Tastatur. © fotolia.com Foto: Gina Sanders
Einige der Hassmails waren mit vollem Namen unterzeichnet. (Themenbild)

Wegen Hassmails gegen einen Hausarzt aus Wallenhorst hat die Osnabrücker Polizei in bislang mehr als 40 Fällen ermittelt. Bei den meisten gehe es um Beleidigung, in drei Fällen um Bedrohung und in einem Fall um Volksverhetzung. Auch Tatverdächtige habe die Polizei bereits ermittelt, weil die E-Mails mit dem vollen Namen unterzeichnet waren. Der Mediziner hatte etliche Nachrichten erhalten, in denen er bedroht und beleidigt wurde. Er hatte zuvor öffentlich gemacht, dass er keine Patienten behandelt, die sich hartnäckig einer Corona-Impfung verweigern.

Weitere Informationen
Blaulicht auf dem Dach eines Einsatzwagens © picture alliance / Ostalb Network | Reporterteam Foto: Ostalb Network

Morddrohungen: Hausarzt aus Wallenhorst unter Polizeischutz

Er hatte einer Patientin, die sich nicht gegen das Coronavirus impfen lassen wollte, einen Praxiswechsel nahegelegt. (04.08.2021) mehr

Ein Arzt misst den Blutdruck eines Patienten. © picture alliance Foto: Christin Klose

Hausarzt will Corona-Impfgegner nicht mehr behandeln

Die Verweigerer gefährdeten sein Personal, so die Begründung des Arztes aus Wallenhorst. Die Ärztekammer prüft den Fall. (30.07.2021) mehr

Jederzeit zum Nachhören
Das historische Rathaus von Osnabrück. © Stadt Osnabrück, Referat Medien und Öffentlichkeitsarbeit Foto: Dr. Sven Jürgensen
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Osnabrück

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Osnabrück | 11.08.2021 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Graffitikunst ist an der Außenwand eines Bunkers zu sehen. © NDR Foto: Josephine Lütke

Osnabrück: Heute startet Street Art Festival am Bunker

30 Künstlerinnen und Künstler stellen bis zum 25. September zum Thema "Begegnungen" aus. Ein Teil der Bilder bleibt. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen