Stand: 02.05.2022 14:22 Uhr

Ziegelsteine auf dem Gleis: Unfall bei Ritterhude

Die Uniform eines Beamten der niedersächsischen Polizei (Themenbild) © Fotostand Foto: Gelhot
Laut Polizei bringen sich die Täter selbst in Lebensgefahr wenn sie Gegenstände auf Gleise legen - und gefährden andere Personen. (Themenbild)

Unbekannte haben am Samstagvormittag Ziegelsteine und das Stück eines 40 Zentimeter dicken Baumstamms bei Ritterhude (Landkreis Osterholz) auf Gleise gelegt und damit einen gefährlichen Unfall verursacht. Zunächst fuhr ein Güterzug über die Steine. Dabei wurden Splitter in die Frontscheibe eines entgegenkommenden Regionalexpresses geschleudert. Die Frontscheibe und das Glas eines Scheinwerfers erhielten Risse. Verletzt wurde niemand. Als die Polizei am Unfallort eintraf, hatten Unbekannte einen Baumstamm auf die Schienen gelegt. Da die Strecke bereits gesperrt war, kam es zu keinem weiteren Unfall. Um 12:20 Uhr wurde die Strecke wieder freigegeben - es verspäteten sich mehrere Züge.

 

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 02.05.2022 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Eine Spritze liegt auf einem Impfpass. © Colourbox Foto: Astrid Gast

Gefälschte Corona-Impfnachweise verkauft: Bewährungsstrafe

Der Angeklagte aus Delmenhorst hatte die Zertifikate über Telegram verkauft. Er muss zudem eine Geldstrafe zahlen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen