Das Deutsche Schifffahrtsmuseum in Bremerhaven. © dpa-Bildfunk Foto: Carmen Jaspersen

Zwei Sonderausstellungen zum Klimawandel auf den Ozeanen

Stand: 13.01.2022 17:20 Uhr

Mit zwei Sonderausstellungen will das Deutsche Schifffahrtsmuseum in Bremerhaven einen Beitrag zur Debatte um den Klimawandel leisten - vor allem auf dem Ozean.

Eine Eisbärin und ihr Junges erkunden neugierig Fahnen und Forschungsausrüstung im Lichtkegel der Polarstern. © Esther Horvath Foto: Esther Horvath
Auch dieses ausgezeichnete Foto wird in Bremerhaven ausgestellt. (Archiv)

So spanne die Schau "Change now! Schiffe verändern die Welt" ab dem 25. Februar einen Bogen vom Meeresspiegelanstieg über den Wandel der Arten bis zur Forschungsschifffahrt, teilte das Haus am Donnerstag mit. Die Ausstellung weise darauf hin, dass die Meere noch immer zu den am wenigsten erforschten und geschützten Gebieten der Welt zählten, sagte Museumsdirektorin Sunhild Kleingärtner.

Eine Ausstellung für die "Polarstern"

"Into the Ice" lautet der Titel einer zweiten Schau, die ebenfalls ab dem 25. Februar zu sehen sein soll. Sie ermöglicht einen Rückblick auf die "Mosaic"-Expedition des Bremerhavener Forschungseisbrechers "Polarstern", der größten Arktis-Expedition aller Zeiten. In Kooperation mit dem Bremerhavener Alfred-Wegener-Institut (AWI) werden Fotos in großen LED-Leuchtrahmen präsentiert. Darunter ist das preisgekrönte Motiv einer Eisbärenmutter mit Jungtier der AWI-Fotografin Esther Horvath. Beide Ausstellungen werden bis Ende Juli gezeigt.

Weitere Informationen gibt es auf der offiziellen Website des Museums.

Weitere Informationen
Der deutsche Forschungseisbrecher Polarstern treibt für Forschungsarbeiten im Meereis. © Alfred-Wegener-Institut Foto: Stefanie Arndt

"Polarstern"-Besatzung entdeckt riesige Eisfisch-Kolonie

Laut Alfred-Wegener-Institut soll es sich auf einer Fläche des Frankfurter Stadtgebiets um 60 Millionen Nester handeln. (13.01.22) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 13.01.2022 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Mann sitzt mit seinem Hund vor der Kamera. © Nonstopnews

Holtriem: Doppelhaus in Flammen - Hund "Muffin" warnt Bewohner

Der Mann und seine Nachbarin konnten sich laut Polizei unverletzt retten. Der Schaden liegt im sechsstelligen Bereich. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen