Stand: 11.09.2020 16:07 Uhr

Zu viele Schüler: Landkreis setzt mehr Busse ein

Schülerinnen und Schüler, die einen Mund-Nasen-Schutz tragen, betreten einen Linienbus. © dpa - Bildfunk Foto: Swen Pförtner
Weil es in den Schulbussen angesichts der Corona-Pandemie zu voll ist, reagiert der Landkreis Leer (Themenbild).

Der Landkreis Leer setzt zehn zusätzliche Schulbusse ein. Das berichtet NDR 1 Niedersachsen. Die Busse sollen außerhalb des Fahrplans zu den stark frequentierten Zeiten am Morgen und am Mittag fahren. Der Grund: Die Busse werden in der Corona-Pandemie von den Schülern stark genutzt, heißt es vom Landkreis Leer. Da die Abstandsregeln in den Bussen nicht eingehalten werden können, weist der Landkreis nochmals auf die Pflicht hin, eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen, sowohl im Bus selbst als auch an den Haltestellen.

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 11.09.2020 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Zwei Bundespolizisten kontrollieren einen Autofahrer.

Einreise-Testpflicht: Ermittler stellen 92 Verstöße fest

Nachweise waren fehlerhaft oder fehlten ganz. Bis Mittwoch hat die Bundespolizei Hannover 28.200 Personen kontrolliert. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen