Stand: 28.07.2020 14:21 Uhr

Zehn Millionen Miese: Kurbäder fordern Corona-Geld

Ortsschild von Bad Zwischenahn  Foto: Oliver Gressieker
Niedersachsens Kurorte wie Bad Zwischenahn sind in Not: Durch Corona fehlen Millionen an Kurbeiträgen. (Themenbild)

Der Gesundheitstourismus in den Heilbädern ist wegen der Corona-Pandemie in Not. Viele Thermen und Kurmittelhäuser haben schließen müssen, sagt Norbert Hemken, niedersächsischer Heilbäderverbandschef und Kurdirektor von Bad Zwischenahn (Landkreis Ammerland). Fehlende Kurbeiträge machten sich besonders in den Kommunen Bensersiel, Otterndorf und auf Langeoog bemerkbar. Der Verlust belaufe sich laut Hemken auf rund zehn Millionen Euro. Bisher falle das Kurwesen unter keinen Rettungsschirm. Deshalb fordert der Heilbäderverbandschef das Land auf, Geld aus dem Nachtragshaushalt bereit zu stellen.

Weitere Informationen
Schiff der Weißen Flotte in Bad Zwischenahn am Kurpark © Bad Zwischenahner Touristik GmbH

Zwischenahner Meer: Kuren und Wassersport auf dem Binnensee

Das Zwischenahner Meer bietet viele Freizeitmöglichkeiten und einen gepflegten Kurort am Südufer - Bad Zwischenahn. mehr

Springbrunnen im Kurpark von Bad Nenndorf © Kur- und Tourismusgesellschaft Staatsbad Nenndorf

Was bieten Heilbäder, Seebäder & Co.?

Dutzende Urlaubsorte bieten ein breites Spektrum an gesundheitsfördernden Angeboten. Was unterscheidet Heilbäder, Seebäder und Kneipp-Kurorte? Ein Überblick. mehr

Eine Hand hält einen Corona-Impfstoff von AstraZeneca. © picture alliance/dpa/MAXPPP

Corona in Niedersachsen: Schulstrategie und mehr Impfstoff

Kultusminister Tonne stellt seine Pläne für die Zeit nach den Ferien vor und AstraZeneca gibt es jetzt auch für Jüngere. mehr

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 29.07.2020 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Die Kinderklinik am Klinikum Oldenburg. © dpa-Bildfunk Foto:  Mohssen Assanimoghaddam

Totes Frühchen: Staatsanwalt ermittelt gegen Klinik-Personal

Im Klinikum Oldenburg ist ein Säugling durch verunreinigte Spezialnahrung gestorben, ein weiterer erkrankte schwer. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen