Stand: 26.10.2019 15:55 Uhr  - NDR 1 Niedersachsen

Zahl der Tierversuche leicht zurückgegangen

Die Zahl der in Niedersachsen genehmigten Tierversuche ist 2018 im Vergleich zum Vorjahr leicht gesunken. Das teilte das zuständige Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit, kurz Laves, in Wardenburg (Landkreis Cloppenburg) mit. Im vergangenen Jahr hat es demnach 314 Tierversuche gegeben, 18 weniger als ein Jahr zuvor. Insgesamt wurden 232.383 Tiere eingesetzt, im Jahr davor waren es 286.267 Tiere. Nach den Tierquälerei-Vorwürfen in einem Versuchslabor im Landkreis Harburg wird der Ruf nach dem Ende dieser Art von Forschung lauter. In dem Labor in Mienenbüttel sollen Hunde, Affen und Katzen gequält und misshandelt worden sein. Die Staatsanwaltschaft ermittelt. Am Mittwoch sind Tierversuche erneut Thema im Agrarausschuss des Landtags. Dann soll ein Mitarbeiter des Laves anhand konkreter Beispiele Auskunft über die Genehmigungsverfahren geben.

Weitere Informationen

Tiere in Versuchsanstalt misshandelt?

Tierschützer werfen einer Versuchsanstalt im Landkreis Harburg vor, Tiere misshandelt zu haben. Der Landkreis prüft heimlich aufgenommene Bilder und Videos. (15.10.2019) mehr

Landtag: Fraktionen verurteilen Quälerei in Labor

Nach Quälerei-Vorwürfen gegen ein Versuchslabor im Landkreis Harburg haben die Fraktionen im Landtag Konsequenzen gefordert. In dem Betrieb sollen Tiere misshandelt worden sein. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 26.10.2019 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

03:02
Hallo Niedersachsen
03:12
Hallo Niedersachsen
04:44
Hallo Niedersachsen