Stand: 19.08.2019 18:55 Uhr

Weltgrößtes Containerschiff liegt in Bremerhaven

Die "MSC Gülsün" hat am Montag auf ihrer Jungfernfahrt in Bremerhaven festgemacht. Bei dem Containerschiff handelt es sich nach Angaben der Schweizer Reederei Mediterranean Shipping Company (MSC) um das größte der Welt. Die Bremer Hafensenatorin Claudia Schilling (SPD) begrüßte die Mannschaft. "Wir können hier die größten Schiffe abfertigen", sagte sie am Montag. Schaulustige konnten die Annäherung des Frachters vom Strand der Außenweser verfolgen.

Frachter wurde in Südkorea gebaut

Das Schiff ist 400 Meter lang, 61,5 Meter breit und kann 23.756 Standardcontainer transportieren. Bislang fassten die größten Containerschiffe rund 23.000 Standardcontainer. Der Frachter wurde im Juli von einer südkoreanischen Werft an die Reederei ausgeliefert. Das Schiff kommt aus China und fährt über mehrere Häfen bis ins russische Kaliningrad. Ein anderes Containerschiff der Reederei, die "MSC Zoe", hatte bei einem Sturm in der Nordsee Anfang Januar mehr als 300 Container vor Borkum und vor den niederländischen Wattenmeerinseln verloren.

Links
Link

Wieder ein "weltgrößtes Schiff" – wie groß werden die Pötte noch?

Die "MSC Gülsün" ist als aktuell größtes Containerschiff der Welt breiter als vergleichbare Schiffe. Radio Bremen berichtet über das Riesenschiff, das in Bremerhaven anlegt. extern

Häfen in Europa machen Front gegen Container-Riesen

In europäischen Häfen regt sich zunehmend Widerstand gegen immer größere Containerschiffe. Denn für die großen Schiffe müssen neue Kaianlagen gebaut und die Fahrrinnen verbreitert und vertieft werden. Für die Häfen bedeutet das große Investitionen. Verbände fordern von der EU neue Auflagen, die verhindern sollen, dass größere Schiffe als die bislang fahrende Flotte europäische Häfen anlaufen.

Hafen soll modernisiert werden

Auch Bremerhaven ist nur teilweise auf die Riesenschiffe vorbereitet. Nur zwei der Container-Brücken am Kai könnten die äußerste Containerreihe erreichen, sagte der Chef des Terminalbetreibers Eurogate, Michael Blach. "Insgesamt ist es klar, dass wir in Bremerhaven weiter investieren müssen", sagte Blach. Auch die Kaimauern müssten verstärkt werden, um die wachsenden Lasten zu tragen, sagte Robert Howe, Geschäftsführer der Hafengesellschaft Bremenports. Senatorin Schilling sagte ebenfalls, dass sie sich für den Ausbau und eine Modernisierung einsetzen wolle.

Die größten Schiffe der Welt

Jederzeit zum Nachhören
09:55
NDR 1 Niedersachsen

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

17.09.2019 17:00 Uhr
NDR 1 Niedersachsen

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in den Regional-Nachrichten bei NDR 1 Niedersachsen. Hier ist der Mitschnitt der 17.00-Uhr-Sendung. Audio (09:55 min)

Weitere Informationen

Hamburg gegen immer größere Containerschiffe

Immer größere Frachter laufen den Hamburger Hafen an. Doch die Hansestadt will diesen Trend stoppen. Wirtschaftssenator Westhagemann kündigte einen entsprechenden Vorstoß bei der EU an. (16.08.2019) mehr

"MSC Zoe": Havarie wohl durch Rollbewegungen

Starke Rollbewegungen haben offenbar zur Havarie der "MSC Zoe" geführt. Falsch beladen wurde das Containerschiff laut Bundesstelle für Seeunfalluntersuchung jedoch nicht. (16.05.2019) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 19.08.2019 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

04:42
Hallo Niedersachsen
02:01
Hallo Niedersachsen
03:13
Hallo Niedersachsen