Stand: 07.10.2022 10:02 Uhr

Vogelgrippe: Legehennen-Betrieb im Wittmund betroffen

Ein Huhn schaut in die Kamera. © picture alliance/dpa/Julian Stratenschulte Foto: Julian Stratenschulte
In einem Betrieb in Wittmund ist die Vogelgrippe festgestellt worden. (Themenbild)

In Wittmund ist das Vogelgrippe-Virus in einer weiteren Geflügelhaltung festgestellt worden. Nach einem Hobbybetrieb unter anderem mit Puten sind nun auch 1.850 Legehennen in einem gewerblichen Betrieb betroffen. Nach Angaben des Veterinäramtes JadeWeser mussten alle Tiere getötet werden. Ein großer Teil war bereits an der Vogelgrippe verendet. Es wurde eine Schutzzone von drei Kilometern rund um den betroffenen Betrieb errichtet.

Weitere Informationen
Ein Schild mit der Aufschrift „Geflügelpest Sperrbezirk“ steht an einer Straße. © picture alliance/dpa Foto: Hauke-Christian Dittrich

Vogelgrippe im Wangerland: 7.200 Puten getötet

Die Geflügelpest wurde im friesischen Wangerland nachgewiesen. Um den Betrieb gilt eine drei Kilometer lange Schutzzone. (04.10.2022) mehr

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 07.10.2022 | 08:30 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Landwirtschaft

Massentierhaltung

Mehr Nachrichten aus der Region

Auf einem Fahrzeug der Feuerwehr steht der Schriftzug "Feuerwehr 112". © picture alliance/dpa Foto: Jens Kalaene

"Kein Notfall": Leitstelle Oldenburg testet Melde-Portal

Es soll bei Großlagen künftig die Notrufnummern entlasten. Wer mittesten will, kann das am bundesweiten Warntag tun. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen