Stand: 07.08.2020 08:08 Uhr

Unfall bei Tempo 200 auf A29: Fahrer unverletzt

Eine Unfallwarnung auf einem Fahrzeug der Polizei. © dpa Foto: Carsten Rehder
Die A29 war nach dem Unfall zeitweise gesperrt. (Themenbild)

Ein 58-Jähriger ist mit rund 200 Kilometern pro Stunde mit seinem Auto auf der Autobahn 29 bei Rastede (Landkreis Ammerland) verunglückt und unverletzt geblieben. Der rechte Hinterreifen des Wagens war bei voller Fahrt geplatzt, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Der Fahrer verlor daraufhin die Kontrolle über seinen Wagen und prallte zweimal in die Mittelleitplanke und schleuderte dann in den Grünstreifen. Für die Bergungsarbeiten war die Autobahn in Fahrtrichtung Wilhelmshaven für rund eineinhalb Stunden gesperrt.

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 07.08.2020 | 09:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Impfstoff gegen Covid19 wird steril in eine Spritze aufgezogen. © imago images/Laci Perenyi Foto: imago images/Laci Perenyi

"Zu wenig Impfstoff" - Landräte kritisieren Landesregierung

Die Zentren könnten mehr impfen, würden mehr Vakzine geliefert. Auch die Impffreigabe für die Prio-Gruppe 3 sei falsch. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen