Todestag von Tamme Hanken: NDR erinnert an "XXL-Ostfriesen"

Stand: 10.10.2021 12:59 Uhr

Am 10. Oktober 2016, vor fünf Jahren, starb der als "XXL-Ostfriese" und "Knochenbrecher" bekannte Tamme Hanken überraschend an einem Herzinfarkt. Noch immer ist er unvergessen.

Auf seinen Tod folgte damals eine riesige Welle an Beileidsbekundungen, das Medienecho war enorm. Der Pferde-Chiropraktiker aus dem ostfriesischen Filsum war ein Mann der Gegensätze: 2,06 Meter groß, 140 Kilogramm schwer, seine Hände so groß wie Bratpfannen - und dabei feinfühlig und sensibel. Er behandelte Hunde und Pferde, manchmal auch Rentiere. Er konnte die feinsten Nerven spüren, Muskeln lockern und Verspannungen lösen. Mal mit feinen Berührungen, mal etwas ruppiger, aber immer zum Wohl des Tieres. "Wenn ich etwas anfasse, dann kommen Bilder. Ich scanne und ich fühle. Temperatur, Geruch. Gucken, Fühlen. Das ist die Kunst des Knochenbrechens", so beschrieb er die Heilkunst, die er von seinem Großvater gelernt hatte.

Tamme Hankens Arbeit lebt weiter

Tamme Hankens Witwe Carmen, die den Hanken-Hof weiterführt, lässt die Menschen über ihre Facebook-Seite weiterhin am Leben auf dem Hankenhof teilhaben. "Nun bin ich dankbar, dass der Hankenhof weiterhin mein Zuhause und das unserer Tiere sein kann", schriebt Carmen Hanken am Todestag ihres Mannes. "Dass ich hier leben und auch meine/unsere Arbeit weiter verrichten kann - die Hilfe für die Tiere."

Tierische Patienten auf der ganzen Welt

Für viele Tierbesitzer war der sanfte Hüne die letzte Hoffnung. Sie kamen aus ganz Europa auf seinen Hof, damit er etwa lahme Pferde wieder zum Galoppieren brachte. Hanken reiste aber auch selbst durch die Welt, um zu helfen und zu heilen. Er besuchte sogar Patienten in den USA, Australien und der Mongolei. Der Pferdeflüsterer hat Menschen überall auf der Welt berührt.

Weitere Informationen
Tamme Hanken auf seinem Pferd Jumper © NDR / Miramedia GmbH Foto: Elke Wacker

"Jumper ist über die Regenbogenbrücke gegangen"

Carmen Hanken hat auf Facebook die Fangemeinde ihres verstorbenen Mannes Tamme Hanken über den Tod von "Jumper" informiert. Das Pferd musste offenbar eingeschläfert werden. (21.03.2019) mehr

Carmen Hanken, Witwe von Tamme Hanken, steht auf den Hankenhof - Tamme in Filsum mit dem Kondolenzbuch für ihren Mann an einem Gedenktisch. © NDR Foto: Mareike Lange

Carmen Hanken: "Tamme ist immer noch da"

Seit dem Tod des XXL-Ostfriesen Tamme Hanken ist Witwe Carmen für den Hanken Hof im ostfriesischen Filsum verantwortlich. Zu Besuch bei einer Frau, die stark bleibt. (12.07.2017) mehr

Der XXL-Ostfriese in Amerika © NDR/Miramedia GmbH
89 Min

Unvergessen - Der XXL Ostfriese (2/2)

Teil 2 der NDR-Sondersendung über den "Knochenbrecher" Tamme Hanken vom 01.01.2017 89 Min

Dieses Thema im Programm:

Der XXL-Ostfriese | 09.10.2021 | 20:15 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Feuerwehr an einer Unfallstelle in Jever. © TelenewsNetwork

Drei Tote bei Unfall auf der B210 in der Nähe von Jever

Zwei weitere Menschen wurden schwer verletzt. Zwei Lkw waren an dem Unfall beteiligt. Die Bundesstraße ist gesperrt. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen