Stand: 26.07.2020 15:42 Uhr

Streit eskaliert: 22-Jähriger niedergestochen

Polizeiwagen © picture alliance Foto: Marius Becker
In der Nacht zu Sonntag ist in Syke ein Streit eskaliert (Themenbild).

Nach einem Streit ist in Syke (Landkreis Diepholz) ein 22-jähriger Mann lebensgefährlich durch Stiche verletzt worden. Das berichtet NDR 1 Niedersachsen. Nach Angaben der Polizei wurden der Mann sowie ein 31-Jähriger in der Nacht zu Sonntag von einer Gruppe von bis zu acht mit Stich- und Schlagwerkzeugen bewaffneten Personen angegriffen. Dabei wurde dem 22-jährigen Opfer in den Rücken gestochen. Der 31-Jährige wurde durch Schläge am Kopf leicht verletzt. Die Polizei nahm kurz darauf fünf Insassen eines Autos im Alter zwischen 17 und 20 Jahren vorläufig fest. Das Motiv für die Attacke ist unklar.

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
10 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in den Regional-Nachrichten bei NDR 1 Niedersachsen. Hier ist der Mitschnitt der 17.00-Uhr-Sendung. 10 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 26.07.2020 | 16:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Mann raucht und hält ein Bierglas fest. © Picture Alliance / Blickwinkel Foto: McPHOTO/M. Begsteiger

Corona-Krise verführt zu mehr Tabak- und Alkoholkonsum

Ein Viertel der Menschen, die ohnehin mehrmals die Woche trinken, macht dies seit Beginn der Corona-Krise noch häufiger. mehr

Eine Sternschnuppe ist am Nachthimmel zu sehen. © TeleNewsNetwork
1 Min

Orioniden-Schauer erleuchtet den Nachthimmel

Über Harpstedt im Landkreis Oldenburg waren die Sternschuppen in der Nacht besonders gut zu sehen. 1 Min

Stilisierte Coronaviren überziehen eine Karte von Norddeutschland © imago images Foto: Science Photo Library

Corona: Infektionszahlen steigen, Einschränkungen nehmen zu

In sieben niedersächsischen Kommunen liegt die Sieben-Tage-Inzidenz mittlerweile über dem Grenzwert von 50. mehr

Schülerinnen und Schüler, die einen Mund-Nasen-Schutz tragen, betreten einen Linienbus. © dpa - Bildfunk Foto: Swen Pförtner

Corona: Landkreis Leer will zusätzliche Schulbusse einsetzen

Drei Strecken sollen so entlastet werden. Der Landkreis hat dazu einen Vertrag mit der Weser-Ems-Bus AG geschlossen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen