Stand: 09.02.2021 15:34 Uhr

Spender retten historische Pferdebahn auf Spiekeroog

Das Deichschart, durch das die Pferdebahn gezogen wurde, ist mit Sandsäcken gesichert. © dpa Foto: Sina Schuldt
Das Deichtor ist provisorisch mit Sandsäcken verschlossen.

Die historische Museums-Pferdebahn auf der ostfriesischen Insel kann gerettet werden, wie NDR 1 Niedersachsen berichtet. Eine Spendenaktion hat demnach 100.000 Euro eingebracht. Damit kann nun ein marodes Deichtor ersetzt werden, durch das die einzige Pferdebahn Deutschlands während der Sommersaison fährt. Derzeit ist das Deichtor provisorisch mit Sandsäcken verschlossen, um die Insel Spiekeroog vor Sturmfluten zu schützen.

Weitere Informationen
Ein Pferd zieht einen kleinen Schienenwagen. © dpa-Bildfunk/Ingo Wagner Foto: Ingo Wagner

Spiekeroog: Spendenaktion für historische Pferdebahn

Ein marodes Deichtor muss repariert werden, damit die Bahn weiter betrieben werden kann. Kosten: rund 100.000 Euro. (19.01.2021) mehr

Der Kutschwagen steht vor dem Gebäude der Museumspferdebahn. © dpa Foto: Sina Schuldt

Spiekeroog: Pferdebahn vor ungewisser Zukunft

Die Pferdebahn auf Spiekeroog ist seit Jahrzehnten eine Touristenattraktion. Doch in diesem Jahr wird es keine Fahrten geben - die Zukunft danach ist unklar. Grund: ein marodes Tor. (26.05.2020) mehr

Dünenlandschaft auf der Insel Spiekeroog © imago/blickwinkel

Spiekeroog: Ruhig, grün und einmalig

Wer im Urlaub Ruhe und Entspannung sucht, ist auf Spiekeroog richtig. Die autofreie Ostfriesische Insel zeigt sich ungewöhnlich grün und hat Deutschlands einzige Pferde-Eisenbahn. (01.02.2020) mehr

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 09.02.2021 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Eine Wildgans liegt auf einem Feld im Landkreis Leer. © NDR Foto: Thomas Stahlberg

Vogelgrippe: Hunderte Wildgänse fallen tot vom Himmel

Im Rheiderland in Ostfriesland finden Landwirte zunehmend verendete Wildgänse. Offenbar sind sie an H5N1 gestorben. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen