Stand: 23.01.2019 15:04 Uhr

Polizei nimmt Clans im Raum Oldenburg ins Visier

Bild vergrößern
Der Polizei machen Clans besonders zu schaffen. Sie haben eigene Regeln. (Themenbild)

Wenn es um organisierte Kriminalität geht, machen der Polizei zunehmend türkische und arabische Familienclans zu schaffen. Nicht nur das Bundeskriminalamt will deshalb kriminelle Mitglieder verstärkt ins Visier nehmen. Die Polizeidirektion Oldenburg hat eine Sonderermittlungsgruppe eingerichtet, die die Strukturen der Clan-Kriminalität durchleuchten soll - im gesamten Zuständigkeitsbereich von Cuxhaven bis nach Diepholz und ins Bremer Umland.

Videos
03:07
Hallo Niedersachsen

Organisierte Kriminalität immer vielfältiger

13.08.2018 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen

Wohnungseinbrüche sind der Klassiker, aber auch Clankriminalität und Cybercrime nehmen zu - organisierte Kriminalität hat immer neue Ausprägungen. Die Landesregierung rüstet auf. Video (03:07 min)

Großfamilien wollen Streits unter sich klären

Erst kürzlich waren in Verden zwei Großfamilien aneinandergeraten und mit Holzlatten aufeinander losgegangen. Polizisten hätten sich vor Ort anhören müssen, dass sie nach Hause gehen sollen und man den Streit unter sich kläre, schildert der Präsident der Oldenburger Polizeidirektion, Johann Kühme. "Wir dulden weder Parallelgesellschaften noch Paralleljustiz", so Kühme zur "Nordwest- Zeitung" in Oldenburg.

Viele Einsätze betreffen M-Kurden

Den Zahlen des Landeskriminalamtes (LKA) Niedersachsen zufolge ist die Zahl von Einsätzen gegen Familienclans bis 2017 stark gestiegen. Waren es 2016 noch 143, zählte das LKA 2017 bereits 248 Fälle. Die Zahlen für 2018 sind noch nicht bekannt. Drei Viertel der Einsätze entfielen demnach auf Mhallamiye-Kurden, auch Miri- oder M-Kurden genannt. Der Rest verteilte sich der Behörde zufolge auf türkisch-kurdische, südosteuropäische und jesidische Großfamilien. Hauptsächlich werden den Clans Delikte wie Körperverletzungen, Bedrohungen und Ladendiebstähle zugerechnet.

Clans sind wie Rocker geschlossene Gruppen

Die Delmenhorster Innenpolitikerin und SPD-Bundestagsabgeordnete Susanne Mittag spricht von einer hohen Dunkelfeld-Kriminalität. Wie bei Rockern handele es sich bei Familienclans um geschlossene Gruppen. Der neue Ansatz der Ermittler sei deshalb sinnvoll. Neben Niedersachsen wird laut Bundeskriminalamt derzeit besonders in Berlin, Bremen und Nordrhein-Westfalen gegen kriminelle Großfamilien ermittelt.

Weitere Informationen

Polizei nimmt kriminelle Familien-Clans ins Visier

Die Zahl der Einsätze der Polizei gegen kriminelle Familien-Clans in Niedersachsen steigt. Nun wollen die Behörden ihre Kräfte bündeln und dagegen angehen - im Fokus: auch die M-Kurden. (04.07.2018) mehr

Kriminelle Familien-Clans: Rechtsstaat in Gefahr?

Die Zahl der Ermittlungsfälle gegen Familien-Clans steigt. Für die Justiz wird das zur Belastungsprobe. Laut LKA treiben die Familien den Rechtsstaat an seine Grenzen. (18.05.2017) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 23.01.2019 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

03:42
Hallo Niedersachsen

Messerangriff in Lingen: Zwei Männer festgenommen

20.02.2019 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
05:27
Hallo Niedersachsen

Elsflether Werft meldet Insolvenz an

20.02.2019 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
03:53
Hallo Niedersachsen

Auf der Meyer Werft ist Platt die Amtssprache

20.02.2019 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen