Auf der Autotür eines Streifenwagens steht der Schriftzug Polizei. © NDR Foto: Julius Matuschik

Polizei löst bei Hooksiel illegale Technoparty auf

Stand: 19.10.2020 12:38 Uhr

Rund 50 Jugendliche haben in der Nacht zu Sonntag in einem verlassenen Haus bei Hooksiel eine Technoparty gefeiert - trotz der geltenden Corona-Auflagen. Die Polizei bereitete dem Treiben ein Ende.

Um 22.45 Uhr wurde die Feier im Landkreis Friesland nach Polizeiangaben aufgelöst. Die Beamten hatten zuvor einen Hinweis bekommen, wie NDR 1 Niedersachsen berichtet. Sechs Streifenwagen fuhren vor, als die Bässe aus dem Haus wummerten, auch ein Hundeführer war dabei. Gut die Hälfte der Jugendlichen machte sich beim Eintreffen der Polizei in alle Richtungen davon, aber von 27 Personen konnten die Personalien aufgenommen werden.

Videos
Grafik: Drei Coronaviren (modellhaft) auf schwarzem Hintergrund. © picture alliance Foto: 360-berlin/ Jens Knappe
6 Min

Vergleich der Corona-Zahlen: Wo steht Niedersachsen gerade?

Epidemiologe Gérard Krause erläutert, was die Statistiken über das Infektionsgeschehen in Niedersachsen aussagen. (18.10.2020) 6 Min

Hausfriedensbruch und Verstoß gegen das Infektionsschutzgesetz

Gegen die Jugendlichen aus Wilhelmshaven, dem Wangerland und Schortens wird nun ermittelt: wegen Hausfriedensbruchs und möglicher Verstöße gegen das Infektionsschutzgesetz. Zwar trug ein Teil der Jugendlichen Masken, teilte eine Sprecherin der Polizei am Montag mit, in jedem Fall hätten sie sich aber nicht illegal und in so großer Zahl zum Feiern in dem leer stehenden Haus treffen dürfen.

Niedersachsen hat Feiern enge Grenzen gesetzt

In Niedersachsen dürfen aufgrund der steigenden Zahl von Corona-Infektionen an privaten Feiern in geschlossenen eigenen Räumen nur bis zu 25 Personen teilnehmen - vorausgesetzt, das Abstandsgebot wird eingehalten. Die derzeitige Verordnung gilt vorerst bis zum 15. November.

Weitere Informationen
Ein Teststäbchen wird gezeigt. © picture alliance Foto: Johan Nilsson TT

Corona in Niedersachsen: 34 Todesfälle an nur einem Tag

Das ist die bislang höchste Zahl an Todesopfern binnen 24 Stunden. Zudem wurden 1.304 Neuinfektionen registriert. mehr

Symbolbild Polizei, Wagen und Uniformierter © dpa

Auetal: Jugendliche bei "Corona-Party" erwischt

Neun Jugendliche haben in einem leer stehenden Haus in Auetal (Landkreis Schaumburg) eine "Corona-Party" gefeiert. Die Polizei löste die Zusammenkunft auf und erteilte Platzverweise. (20.05.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 19.10.2020 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Blick in den Flur eines Pflegeheims. © dpa

Wilhelmshaven: 49 Corona-Fälle in Seniorenheim

Betroffen sind sowohl Bewohner als auch Mitarbeiter. Drei Menschen müssen im Krankenhaus behandelt werden. mehr

Silvesterfeuerwerk zum Jahreswechsel 2020 leuchtet hinter dem Rathaus von Hannover auf. © dpa-Bildfunk Foto: Moritz Frankenberg

Silvesterfeuerwerk auf belebten Plätzen und Straßen verboten

Bund und Länder wollen so Gruppenbildungen vermeiden. Ein generelles Verkaufsverbot für Böller ist dagegen vom Tisch. mehr

Eine Ärztin hält ihr Stethoskop in der Hand © picture-alliance/ dpa/dpaweb Foto: Rolf Vennenbernd

Marburger Bund fordert mehr Ärzte in Niedersachsen

Vor allem in den Kliniken seien die Mediziner schon vor Corona überlastet gewesen, heißt es in einem Thesenpapier. mehr

Leerer Klassenraum © Fotolia.com Foto: Uolir

Zwei weitere Tage: Weihnachtsferien noch früher geplant?

Niedersachsen hatte den Ferienbeginn schon auf den 18. Dezember vorgezogen. Der Bund will nun eine weitere Vorverlegung. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen