Stand: 24.05.2020 10:05 Uhr

Oldenburg: Lkw-Fahrer mit 2,33 Promille gestoppt

Ein Polizist hält eine rote Polizeikelle aus dem Beifahrerfenster eines Streifenwagens heraus. © NDR Foto: Julius Matuschik
Ein Lkw-Fahrer war auf der B401 bei Oldenburg mit 2,33 Promille unterwegs. (Themenbild)

Ein Lkw-Fahrer hat im Raum Oldenburg mehrere Notrufe ausgelöst, weil er betrunken auf einer Bundesstraße unterwegs war. Wie die Polizei mitteilte, befuhr der Mann die Bundesstraße 401 in Richtung Oldenburg. Zeugen berichteten, dass das Fahrzeug wiederholt auf den Gehweg und die Gegenfahrbahn geriet. Die Autobahnpolizei stoppte die gefährliche Fahrt. Ein Atemalkoholtest ergab, dass der Lkw-Fahrer mit 2,33 Promille unterwegs war. Die Beamten beschlagnahmten den Führerschein des 43-Jährigen.

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 24.05.2020 | 07:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

In einem Labor wird ein transparenter Behälter mit vielen runden Einbuchtungen gezeigt. © picture alliance Foto: Fredrik Sandberg

Vechta: Erstmals Südafrika-Typ bei Infizierten festgestellt

Zudem ist laut Kreisgesundheitsamt in 18 Proben zu zwei Dritteln die britische Virusmutation nachgewiesen worden. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen