Stand: 21.08.2021 13:41 Uhr

Niederländischer Kleinbus mit Fußballjungs verunglückt

Polizeiauto © panthermedia Foto: Heiko Küverling
Glück hatten acht Zehnjährige, die mit ihrem Mannschaftsbus auf der Autobahn einen Unfall hatten - alle blieben unverletzt. (Themenbild)

Ein niederländischer Kleinbus mit acht zehnjährigen Fußballspielern ist auf der Autobahn 1 bei Harpstedt (Landkreis Oldenburg) mit einem Auto zusammengestoßen. Die Kinder und die beiden beteiligten Fahrer blieben aber unverletzt, wie die Polizei am Sonnabend mitteilte. Die Fußballjungs waren auf dem Rückweg von einem Turnier. Am Steuer ihres Kleinbusses saß ein 19-Jähriger. Er stoppte am Freitagabend den Bus auf dem Standstreifen. Beim Wiedereinfädeln übersah er laut Polizei den Wagen eines 36-jährigen Fahrers aus Hamburg, es kam zu einem seitlichen Zusammenstoß. Der 19-Jährige machte bei der Polizei keine Angaben, warum er an der Stelle gehalten hatte. Gegen ihn wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet. Die Kinder wurden in anderen Fahrzeugen weitertransportiert.

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 23.08.2021 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Zahlreiche Menschen nehmen in Oldenburg an einem Klimastreik teil. © NDR

Tausende Teilnehmer bei Protesten von "Fridays for Future"

Viel Zuspruch für die rund 60 Aktionen am Freitag in Niedersachsen. Knapp 8.000 Aktivisten demonstrieren in Hannover. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen