Die "Odyssey of the Seas" liegt im Wasser. © MEYER WERFT GmbH & Co. KG

Nach Corona-Infektionen: Kreuzfahrtschiff startet Probefahrt

Stand: 14.03.2021 19:38 Uhr

Mehrere Mitarbeitende waren auf dem Kreuzfahrtschiff "Odyssey of the Seas" positiv auf Corona getestet worden. Am Sonntagabend sollte das Schiff von Bremerhaven aus zu einer Probefahrt aufbrechen.

Die Probefahrt des neuen Schiffs der Papenburger Meyer Werft sei möglich, weil man eine Verbreitung des Coronavirus an Bord verhindert habe, teilte Projektleiter Thorsten Kroes zuvor mit. Die Werft hat nach eigenen Angaben ein Sicherheitskonzept mit umfangreichen Schutzmaßnahmen umgesetzt. Die mehreren Hundert Menschen an Bord würden täglich per Schnelltest getestet. Neue Personen dürften nur an Bord gehen, wenn sie einen PCR-Test vorlegen könnten, der nicht älter als 48 Stunden ist. Darüber hinaus kümmere sich an Bord eine Task Force darum, kurzfristig weitere Maßnahmen auszuarbeiten und umzusetzen. Ziel sei es, die Anzahl an Kontaktpersonen noch weiter zu reduzieren.

Videos
Blick auf das Kreuzfahrtschiff "Odyssey of the Seas".
2 Min

Corona kompakt: Weitere Infizierte auf "Odyssey of the Seas"

Die sieben Mitarbeiter des Kreuzfahrtschiffs befinden sich in Isolation. Und: Sonderausschuss tagt zur Corona-Krise. (08.03.3021) 2 Min

Betroffene frühzeitig isoliert

Die Corona-Infektionen auf der "Odyssey" waren nach der Ems-Überführung des Schiffs Ende Februar entdeckt worden. Bei zwei Arbeitern wurden Corona-Infektionen festgestellt, wie ein Sprecher der Meyer-Werft sagte. Etwa zwei Dutzend Mitarbeitende seien daraufhin als Kontaktpersonen in Quarantäne gekommen. Unter diesen wurden in der Folge sieben weitere Infektionen festgestellt. Weil die Infizierten rasch isoliert worden waren, hatte der Hafenärztliche Dienst in Bremerhaven das Schiff aber am Montag wieder freigegeben - und die verbliebenen rund 1.000 Arbeitenden und Crewmitglieder durften seitdem das Schiff wieder verlassen.

Auslieferung an Werft in "wenigen Wochen"

Bei ihrer Probefahrt soll die "Odyssey of the Seas" auf der Nordsee ein Testprogramm samt technischer und nautischer Erprobungen absolvieren. Dazu seien in den vergangenen Tagen weitere Mitarbeitende sowie benötigtes Material an Bord gekommen, teilte die Meyer Werft mit. Nach Abschluss der Fahrt soll der Luxusliner wieder nach Bremerhaven zurückkehren. In "wenigen Wochen" soll das Schiff dann an die Reederei Royal Caribbean ausgeliefert werden.

Weitere Informationen
Das Kreuzfahrtschiff "Odyssey of the Seas" liegt in Bremerhaven. © Nord-West-Media-TV

Weitere Corona-Fälle auf Kreuzfahrtschiff der Meyer Werft

Rund 1.000 Mitarbeitende saßen vorübergehend auf dem Luxusliner fest. Neun Personen wurden positiv getestet (08.03.2021). mehr

Das Kreuzfahrtschiff "Odyssey of the Seas" verlässt das Baudock. © MEYER WERFT GmbH & Co. KG

Meyer Werft will offenbar 650 Arbeitsplätze abbauen

Das wurde aus Gesprächen zwischen der Konzernspitze, Betriebsrat und Gewerkschaft bekannt. Grund ist die Corona-Krise (22.02.2021). mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 14.03.2021 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Das Aufklärungsmerkblatt für das Impfen mit dem Impfstoff von Biontech/Pfizer liegt auf dem Schreibtisch einer Arztpraxis, während ein Patient geimpft wird. © dpa-Bildfunk Foto: Sina Schuldt

Niedersachsen: Bislang 250.000 Menschen in Arztpraxen geimpft

Seit dem 7. April dürfen niedergelassene Ärzte ihre Patienten gegen Corona impfen. Noch ist aber der Impfstoff knapp. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen