Stand: 19.06.2020 16:51 Uhr  - NDR 1 Niedersachsen

Mutter und Tochter tot aus der Weser geborgen

Ein Blaulicht befindet sich auf einem Polizeiwagen. © picture alliance / dpa Foto: Friso Gentsch
Die Bremerhavener Polizei hat aus der Weser zwei Leichen geborgen. Die Frau und ihre Tochter waren als vermisst gemeldet. (Themenbild)

Ein zehnjähriges Mädchen und ihre 46 Jahre alte Mutter sind in Bremerhaven tot aus einem Auto in der Weser geborgen worden. Wie die Polizei mitteilte, stammten beide aus Kaiserlautern (Rheinland-Pfalz) und waren seit zehn Tagen als vermisst gemeldet, es war bundesweit nach ihnen gefahndet worden. Die 46-jährige Frau hatte mit ihrer Tochter in einem Hotel in Bremerhaven übernachtet und war zuletzt im Zoo am Meer gesehen worden, in der Nähe wurde das Auto in der Weser entdeckt. Der Wagen war am Donnerstag bei einer gezielten Suche mit einem Spezialboot aufgespürt und gehoben worden. Im Auto fand die Polizei die Ausweisdokumente der 46-Jährigen. Der Vater des zehnjährigen Mädchen lebte von der Mutter getrennt und hatte die Polizei informiert, nachdem sie das Kind am Montag vergangener Woche nicht wie verabredet zu ihm zurückgebracht hatte.

Was ist passiert?

Die Hintergründe sind noch unklar. "Die Umstände, die zum Tod der Vermissten führten, sind aktuell nicht geklärt", teilte die Polizei mit. Die beiden Leichname sollen nun obduziert werden. Damit soll auch abschließend die Identität der beiden geklärt werden.

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
10 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in den Regional-Nachrichten bei NDR 1 Niedersachsen. Hier ist der Mitschnitt der 17.00-Uhr-Sendung. 10 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 19.06.2020 | 07:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Fahrzeuge der Bundespolizei stehen bei einer Razzia vor einem Bürogebäude. © dpa - Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Razzia gegen illegale Leiharbeit in Fleischbranche

Die Bundespolizei durchsucht im Rahmen einer bundesweiten Razzia acht Firmen und Wohnungen in Niedersachsen. Arbeiter sollen illegal für die Fleischbranche eingeschleust worden sein. mehr

Ein Karussel langzeitbelichtet. © picture alliance/chromorange Foto: CHROMORANGE / Dieter Möbus

Leer: Gallipark soll wegen Corona abgesagt werden

In Leer will eine Mehrheit im Verwaltungsausschuss den als Ersatz für den Gallimarkt geplanten Freizeitpark doch noch absagen. Die Schausteller sind darüber sehr verärgert. mehr

Jens Ahrends, Stefan Wirtz und Dana Guth vor dem Niedersächsischen Landtag. © NDR Foto: NDR

Drei Austritte: AfD-Fraktion im Landtag vor dem Aus

Paukenschlag im Richtungsstreit in der niedersächsischen AfD: Jens Ahrends, Stefan Wirtz und die Fraktionsvorsitzende Dana Guth verlassen die Landtagsfraktion, die damit zerbricht. mehr

Eine Person zeigt eine Auster in einem Netz. © Alfred Wegener Institut/kubikfoto

Comeback der Auster: Riff vor Borkum angelegt

Die Wiederansiedlung der seit fast hundert Jahren ausgestorbenen Europäischen Auster in der Nordsee kommt voran. Vor Borkum haben Forscher in 30 Meter Tiefe ein Pilot-Riff angelegt. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen