Stand: 06.04.2020 21:07 Uhr

Moorbrand im Landkreis Rotenburg gelöscht

Rauchwolken über einem brennenden Moor.
Im Landkreis Rotenburg hat am Montag ein Wald- und Moorgebiet gebrannt.

Im Landkreis Rotenburg ist am Montagnachmittag ein Feuer in einem Wald- und Moorgebiet ausgebrochen. Rund 350 Einsatzkräfte waren vor Ort, um den Brand bei Gnarrenburg unter Kontrolle zu bekommen und zu löschen. Der leichte Wind bereitete der Feuerwehr Probleme, wie NDR 1 Niedersachsen berichtet. Er fachte die Glut immer wieder an. Wegen des starken Rauchs, waren die Anwohner aufgerufen, Fenster und Türen geschlossen halten. Die Ursache für das Feuer ist noch unklar.

VIDEO: Erschwerte Feuerwehreinsätze in Corona-Zeiten (3 Min)

Wollgras ist trocken

Das Wald- und Moorgebiet ist rund 200.000 Quadratmeter groß. Auf der Fläche stehen Birken und Tannen. Das Moor selbst sei noch relativ feucht, so die Feuerwehr. Allerdings sei das 30 bis 40 Zentimeter hohe Wollgras sehr trocken.

Bereits zwei Brände in dem Gebiet

In den vergangenen Wochen hat es nach Angaben der Polizei Rotenburg schon zweimal in dem Gebiet gebrannt. In allen Fällen könnte es laut Polizei sein, dass das Feuer absichtlich gelegt worden ist.

Weitere Informationen
Ein Löschfahrzeug der Feuerwehr steht an einer Schranke zu einem Bundeswehr-Gelände. Im Hintergrund ist Rauch im Sonnenlicht über einem Stück Moorlandschaft zu sehen. © dpa-Bildfunk Foto: Stephan Konjer

Nach Moorbrand: 23 Millionen für neue Löschanlagen

Der Bund gibt nach dem Moorbrand 23 Millionen Euro, um die Löschanlagen der Wehrtechnischen Dienstelle in Meppen zu sanieren. (24.03.2020) mehr

Ein Hubschrauber lässt Wasser aus einem Löschwasser-Außenlastbehälter auf die Moorlandschaft nieder. © Bundeswehr

Ein Jahr nach Moorbrand: "Natur findet Lösungen"

Der Moorbrand bei Meppen vor einem Jahr hat massive Zerstörung hinterlassen. Dennoch ist der NABU zuversichtlich, dass sich die Natur erholt - und die Menschen wachgerüttelt wurden. (03.09.2019) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 06.04.2020 | 19:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) mit einer Mund-Nasen-Bedeckung. © picture alliance/Moritz Frankenberg/dpa

Corona-Lockdown bis Ostern? Niedersachsen ist dagegen

Bund und Länder ziehen ihr Treffen auf Dienstag vor. Niedersachsen plädiert dafür, auf Inzidenzwerte laufend zu reagieren. mehr

Ein Schild informiert über den Ausbruch der Geflügelpest in einem Mastputenbetrieb in Heinrichswalde. © NDR

Geflügelpest-Ausbrüche in Kreisen Cloppenburg und Cuxhaven

Tausende Tiere in Putenmastbetrieben in Emstek, Lastrup und an der Wurster Nordseeküste mussten getötet werden. mehr

Eine Wissenschaftlerin hält eine Ampulle mit Impfstoff gegen das Coronavirus. © imago images/Cavan Images

Wie gerecht ist die Impfstoffverteilung an die Landkreise?

Wittmund erwartet die Dosen für die letzten drei Heime in zwei Wochen. Das Gesundheitsministerium verteidigt die Vergabe. mehr

Eine Kegelrobbe in einem Wasserbecken. © Seehundstation Nationalpark-Haus

Kegelrobbe "Nepomuk" wird in Norddeich aufgepäppelt

Das Tier war Anfang Dezember vor Borkum gefunden worden. Seine Pfleger hoffen, dass es bald ins Meer zurückkehren kann. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen