5 Mitglieder der Feuerwehr Haxtum nehmen am Marsch der Wertschätzung teil. © Kreisfeuerwehrverband Aurich e.V.

"Marsch der Wertschätzung": Haxtumer Feuerwehr setzt Zeichen

Stand: 14.05.2021 11:46 Uhr

Vatertagstour mal anders. Am Donnerstag sind fünf Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Haxtum in Aurich zehn Kilometer in Schutzausrüstung gelaufen - ein Beitrag zum "Marsch der Wertschätzung".

Mit der Aktion wollen sie das ehrenamtliche und hauptberufliche Engagement und Risiko von Einsatzkräften im In- und Ausland ins Bewusstsein bringen. "Sie unterstützen die Zivilgesellschaft in Ausnahmesituationen und finden sich dabei täglich selbst darin wieder. Nicht selten tragen sie die belastenden Erfahrungen aus ihren Einsätzen als schwere Last mit sich herum", sagte Sven Janssen, stellvertretender Sprecher des Kreisfeuerwehrverbandes Aurich.

Feedback von Passanten motiviert

Der "Marsch der Wertschätzung" kam bei den Bewohnerinnen und Bewohnern in Aurich gut an. "Wir wurden von vielen Passanten angesprochen, warum wir in voller Schutzausrüstung unterwegs sind", sagte Janssen. Die Erklärung wurde "sehr positiv aufgenommen und das hat uns motiviert weiterzumachen". Nach zwei Stunden war das Quintett zurück im Feuerwehrhaus in Haxtum.

Archiv
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 14.05.2021 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Menschen schwimmen in einem Freibad. © NDR

Niedersächsischer Städtetag bemängelt geplante Lockerungen

Der kommunale Spitzenverband kritisiert die Maskenpflicht auf Märkten und fordert weitere Erleichterungen für den Sport. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen