Blick auf die Polizeiwache in Leer. © NonstopNews

Leer: Männer wegen gemeinschaftlicher Vergewaltigung in Haft

Stand: 28.07.2021 18:28 Uhr

Nach einem sexuellen Übergriff in Leer sind drei junge Männer in Untersuchungshaft - nun wegen des Verdachts gemeinschaftlicher Vergewaltigung. Sie sollen sich an einer Minderjährigen vergangen haben.

Ursprünglich ging es bei den Tatvorwürfen um sexuellen Übergriff, im aktuellen Haftbefehl werde den Männern im Alter von 18, 20 und 21 Jahren Vergewaltigung vorgeworfen, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft in Aurich am Mittwoch. Erst am Dienstag hatte das Amtsgericht Leer die ersten Haftbefehle wieder in Vollzug gesetzt, nachdem eine Beschwerde der Staatsanwaltschaft eingegangen war.

Tat soll sich in der Nacht zu Sonnabend ereignet haben

Zu dem Übergriff kam es nach Angaben der Ermittler in der Nacht zu Sonnabend in einer Wohnung in der Südstadt. Am Sonnabendvormittag waren die jungen Männer festgenommen worden und ein Richter ordnete am Sonntag Untersuchungshaft an, die aber gegen Auflagen außer Vollzug gesetzt wurde.

Opfer noch nicht volljährig

Laut Polizei handelt es sich bei den Verdächtigen um Asylbewerber. Sie stammen offenbar aus dem Irak und Syrien. Strafrechtlich fielen sie als Heranwachsende unter das Jugendstrafrecht, sagte Jan Wilken, Sprecher der Staatsanwaltschaft, dem NDR in Niedersachsen. Das mutmaßliche Opfer sei mit 16 Jahren noch nicht volljährig.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 28.07.2021 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Zahlreiche Menschen nehmen in Oldenburg an einem Klimastreik teil. © NDR

Tausende Teilnehmer bei Protesten von "Fridays for Future"

Viel Zuspruch für die rund 60 Aktionen am Freitag in Niedersachsen. Knapp 8.000 Aktivisten demonstrieren in Hannover. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen