Stand: 22.02.2019 09:28 Uhr

Kunstfehler? Tod einer 16-Jährigen vor Gericht

Bild vergrößern
Verstoß gegen Qualitätsstandards? Das wird vor dem Landgericht Verden untersucht.

Der Prozess um den Tod einer 16-Jährigen nach einer Operation hat am Donnerstag vor dem Landgericht Verden mit der Beweisaufnahme begonnen. Die Mutter wirft einer Klinik im Landkreis Rotenburg und dem behandelnden Arzt vor, über Risiken nicht richtig aufgeklärt und zudem Behandlungsfehler gemacht zu haben. Bei der OP war die Bauch-Schlagader der 16-Jährigen verletzt worden. Das Mädchen verblutete innerlich. Das Gericht soll prüfen, ob gegen den geforderten Qualitätsstandard und anerkannte Regeln der Heilkunde verstoßen wurde. Ein mögliches Urteil könnte beim Verkündigungstermin am 4. April gesprochen werden, teilte das Gericht am Freitag mit.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 21.02.2019 | 07:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

03:08
Hallo Niedersachsen
02:32
Hallo Niedersachsen
04:08
Hallo Niedersachsen