Eine Einsatzkraft der Feuerwehr betrachtet einen Lkw-Motor der auf einer Autobhan liegt. © Nord-West-Media TV

Kühllaster fährt auf A1 bei Oyten in Gefahrguttransporter

Stand: 16.09.2021 06:49 Uhr

Auf der A1 ist am Mittwochvormittag ein Kühllaster nahezu ungebremst auf einen Gefahrguttransporter aufgefahren. Der Unfall ereignete sich in Fahrtrichtung Bremen kurz vor Oyten an einem Stauende.

Der Fahrer der Kühllasters wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Laut Polizei gelang es ihm, sich selbst aus der völlig zerstörten Fahrerkabine zu befreien. Der 39-Jährige wurde in eine nahegelegene Klinik gebracht. Die Wucht des Aufpralls hatte Führerhaus und Motorblock des unbeladenen Lkw abgerissen. Ersthelfer löschten die auflodernden Flammen des abgerissenen Motorblocks.

Spezialkräfte bergen Gefahrgut

Der Fahrer des beteiligten Gefahrguttransporters blieb unverletzt. Durch den Aufprall des Kühllasters waren aber mehrere Transportbehälter mit Titandioxid aufgeplatzt, die von den Einsatzkräften in Schutzanzügen und mit schwerem Atemschutz geborgen werden mussten. Der Schaden wird auf insgesamt 150.000 Euro geschätzt. Die Sperrung der Richtungsfahrbahn Hamburg-Bremen zwischen Posthausen und Oyten wurde am Mittwochabend aufgehoben.

Weitere Informationen
Ein Smartphone mit der geöffneten NDR App wird in der Hand gehalten. © NDR Foto: Thomas Hans

Die NDR Niedersachsen App - jetzt laden!

Nachrichten, Musik und Videos: NDR 1 Niedersachsen und Hallo Niedersachsen gibt es auch in einer App. So bekommen Sie auch unterwegs aktuelle News und Livestreams. Die App ist werbefrei und kostenlos. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 15.09.2021 | 18:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Zahlreiche Menschen nehmen in Oldenburg an einem Klimastreik teil. © NDR

Tausende Teilnehmer bei Protesten von "Fridays for Future"

Viel Zuspruch für die rund 60 Aktionen am Freitag in Niedersachsen. Knapp 8.000 Aktivisten demonstrieren in Hannover. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen