Stand: 28.04.2021 09:00 Uhr

Knappe Impfstoffe: Oldenburger Forscher an Studie beteiligt

Eine behandschuhte Hand greift nach einer von mehreren nebeneinander liegenden Spritzen mit Impfstoff. © Picture Alliance Foto: Marcus Brandt
Oldenburger Wissenschaftler sind an einer internationalen Studie zu den knappen Corona-Impfstoffen beteiligt. (Themenbild)

Politikwissenschaftler starten gemeinsam mit Kollegen aus Israel, Dänemark und den USA eine internationale Studie zum Verteilen von knappem Impfstoff in einer Pandemie. Die Forscher bereiten ein Online-Experiment mit 16.000 Teilnehmern aus acht Ländern vor, teilte die Universität Oldenburg mit. Die Wissenschaftler interessierten sich vor allem dafür, wie die Menschen selbst entscheiden würden und ob ein solidarisches Verteilen von Impfstoffen überhaupt möglich wäre.

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 28.04.2021 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Drei Rinder schauen aus einem Viehtransporter © imago/Christopher Rennie Foto: Christopher Rennie

Strittiger Rindertransport nach Afrika muss genehmigt werden

Das Agrarministerium hatte ihn verboten, ein Unternehmer daraufhin vor dem Verwaltungsgericht Oldenburg geklagt. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen