Stand: 21.01.2020 15:06 Uhr

Kirchengemeinde setzt auf 18-Uhr-Gottesdienst

Ein Altar Arangement mit einem Jesuskreuz in der Mitte. © NDR Foto: Julius Matuschik
In einer Oldenburger Kirche sollen die Gottesdienste künftig am Abend gefeiert werden. (Themenbild)

Von Ostern an wird in einer Oldenburger Kirchengemeinde mit alten Traditionen gebrochen. Sonntags wird es in einer Kirche keinen Vormittags-Gottesdienst mehr geben. Die Gemeinde wolle mit veränderten Gottesdienstzeiten, neuen Formaten und Kooperationen mit der Diakonie wieder attraktiver werden und neue Mitglieder gewinnen. "Wir nehmen da eine Vorreiterrolle für viele Gemeinden ein", sagte der geschäftsführende Pastor Christoph Fasse am Montag. Noch gebe es keinen finanziellen oder personellen Druck. "Aber wenn wir jetzt aus der Fülle heraus nicht handeln, können wir später nur noch reagieren." Zwei Jahre lang habe die rund 11.000 Mitglieder umfassende Gemeinde über den Prozess beraten.

Neue Gottesdienstzeiten ab dem 9. April

Am Standort der Versöhnungskirche findet die wichtigste Änderung statt. Dort sollen die Sonntags-Gottesdienste von zehn Uhr vormittags auf die Abendstunden verlegt werden. Ab dem 9. April läuten die Glocken zum 18-Uhr-Gottesdienst. Geplant seien an den Abenden rund halbstündige gottesdienstliche Feiern. Dabei soll mit Gästen aus Politik, Gesellschaft und Kultur diskutiert werden. Anschließend solle es Gelegenheit zum gemütlichen Beisammensein geben.

Studie: Junge Erwachsene wenden sich ab

Eine Studie zur Mitgliederentwicklung der Kirchen in Deutschland im vergangenen Jahr habe gezeigt, dass vor allem junge Erwachsene ab 25 Jahren die Kirche verlassen. Diese Gruppe habe man in der Vergangenheit vernachlässigt. Mit den neuen Angeboten wollen man für sie wieder interessant werden, sagte Pastor Fasse. An dem weiteren Standort der Gemeinde, der Ohmsteder Kirche, bleibt alles beim Alten. Dort werde der vertraute 10-Uhr-Gottesdienst weiterhin gefeiert.

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
10 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in den Regional-Nachrichten bei NDR 1 Niedersachsen. 10 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 21.01.2020 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Einsatzfahrzeug der Polizei steht vor einem Restaurant, nachdem es dort zu einem Brand gekommen war. © dpa-Bildfunk Foto: Thorsten Konkel/NWZ/dpa

Brände im Nordwesten: Experte fordert gebündelte Ermittlung

In Syke, Gnarrenburg und Ganderkesee haben Unbekannte Lokale angezündet - mutmaßlich aus rassistischen Motiven. mehr

Ein Eingang in eine Bankfiliale und ein Geldautomat sind stark zerstört.

Geldautomat gesprengt: 200.000 Euro Schaden

In der Nacht zu Sonnabend haben Unbekannte einen Automaten in Verden gesprengt. mehr

Eine Mitarbeiter schiebt Schweinekeulen durch einen Schlachtereibetrieb. © picture alliance Foto: Jan Woitas

Verbot von Werkverträgen: Reimann freut sich über Durchbruch

Der Bund hat sich auf ein Gesetz gegen Ausbeutung in der Fleischindustrie geeinigt - nach monatelangem Streit. mehr

Die Lichtaufschrift Polizei bei einem Polizeiwagen © picture alliance / Frank May Foto: Frank May

Tödlicher Autounfall im Landkreis Cuxhaven

Eine 22 Jahre alte Autofahrerin ist in der Nacht zu Sonnabend nahe Loxstedt verunglückt. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen