Stand: 13.09.2020 12:59 Uhr

Herr Bergander und seine Liebe zu Schiffen

Die Weltmeere waren sein Zuhause: Mehr als 30 Jahre lang fuhr Lothar Bergander zur See. Seit einiger Zeit ist der ehemalige Kapitän im Ruhestand - aber seiner Liebe treu: den Schiffen. Ob Dampfer, Kreuzer oder Hochseeschlepper, der 81-Jährige holt sie sich in seine gute Stube in Hemmoor. Oder besser: Er baut sie sich dorthin. Denn Bergander fertigt - mit Blick auf die Oste - Schiffsmodelle im XXL-Format von zwei bis vier Metern. Aktuell arbeitet Bergander an Nummer 35.

Nicht im Maßstab, sondern mit Herz

Auf einigen Schiffen, die er nachgebaut hat, ist Bergander sogar selbst gefahren, beispielsweise auf der "Cap San Diego". Die versah bis Anfang der 1980er Jahre ihren Liniendienst zwischen Europa und Südamerika. Nun ist sie ein Museumsschiff - und steht zudem in einer Drei-Meter-Ausgabe im Landkreis Cuxhaven. Dort hat sie allerdings einen neuen Namen: "Osteblick", heißt das Modell. Und es ist auch nicht maßstabsgetreu gefertigt. "Ich arbeite nicht im Maßstab", sagt Schiffsexperte Bergander. Er fertigt nach Fotografien, hat seinen eigenen Blick auf die Dinge und halte sich nicht zu hundert Prozent an die Originale. Mal hier ein Teilchen mehr, mal dort etwas weglassen, ein anderer Name.

Weitere Informationen
Viel Elektrik im Rumpf eines Schiffes aus Streichhölzern. © NDR Foto: Oliver Gressieker

Modelle entstehen in jahrelanger Feinarbeit

Die Schiffsmodelle von Lothar Bunscheit aus Rhauderfehn sind filigrane Meisterwerke. Neben der Konstruktion aus Streichhölzern beeindruckt auch die ausgefeilte Elektrik an Bord. Bildergalerie

Stapellauf gehört dazu

Für Modellbau und Schiffe hatte Bergander schon als Kind ein Faible. Als Junge baute er Schlepper aus Streichholz- oder Zigarettenschachteln, erzählt der 81-Jährige. Auch auf den Meeren ließ ihn das Hobby nicht los. "Ohne geht's nicht. Ich habe auch immer an Bord gebastelt", sagt er. Inzwischen sind Lastkraftwagen und Eisenbahnen als Abwechslung hinzugekommen. Seine große Liebe gilt aber nach wie vor den Schiffen. Und wie es sich gehört, müssen die auch irgendwann vom Stapel laufen, "das gehört dazu", so Bergander. Zum Glück ist die Oste nicht weit, in Wurfweite zu seinem Garten kann er seine Schiffsmodelle zu Wasser und - ein Motor macht es möglich - ein paar Runden drehen lassen. Fast wie in alten Zeiten.

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 13.09.2020 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Eine Gruppe von Freunden sitzt in einem Park. © picture alliance / dpa Foto: Florian Gaertner

Niedersachsen lockert Regeln: Zehn Leute aus zehn Haushalten

Bereits ab morgen soll die neue Kontaktregel bei stabilen Inzidenzen unter 35 gelten, so die Staatskanzlei. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen