Stand: 06.08.2020 09:53 Uhr

Händler bleibt auf 10.000 Paketen Klopapier sitzen

Toilettenpapier in der Nahaufnahme. © picture-alliance / KPA/Hochheimer Foto: 052/Hochheimer
Wegen der großen Nachfrage an Toilettenpapier importierte Dirk Bruns aus dem Ausland - ein Verkaufsschlager wurde das aber nicht (Themenbild).

Es sollte ein geschäftlicher Knaller werden - wurde aber zum sprichwörtlichen Griff ins Klo für einen Supermarkt in Edewecht (Landkreis Ammerland). Als zu Beginn der Corona-Pandemie im März die Hamsterkäufe in Deutschland zunahmen und auch in seinem Markt das Toilettenpapier knapp wurde, importierte Händler Dirk Bruns 10.000 Pakete à zwölf Rollen aus Russland und Portugal. Die Kunden hätten ihn bedrängt, Klopapier zu besorgen, sagte Bruns NDR 1 Niedersachsen. Verkaufen wollte er das Paket für 2,22 Euro. Doch dann kamen die Probleme.

"Der deutsche Hintern mag es lieber dreilagig"

Zum einen war da der Faktor Zeit: Die begehrte Fracht ließ auf sich warten. Erst zehn Tage nach Ostern standen ein russischer und ein portugiesischer Lastwagen mit dem Klopapier-XXL-Vorrat vor dem Supermarkt in Friedrichsfehn. Der Toilettenpapier-Hype war da schon fast wieder abgeflaut - denn inzwischen konnten die deutschen Produzenten auch wieder liefern. Dazu kam: Die Qualität stimmte nicht. Das über mehrere Tausend Kilometer gelieferte Toilettenpapier ist nur zweilagig. Die Folge: Kaum einer wollte es. "Der deutsche Hintern mag es lieber dreilagig", sagte Marktleiter Axel Politt.

Videos
Ein Mann steht in einem Lager voller Paletten mit Toilettenpapier.
2 Min

Klopapier: Vom weißen Gold zum Ladenhüter

Um der Nachfrage zu Beginn der Corona-Pandemie gerecht zu werden, hat ein Einzelhändler Klopapier aus dem Ausland dazu gekauft. Inzwischen bleibt er auf der Ware sitzen - und verschenkt sie. 2 Min

Nicht nur ökologischer Wahnsinn

So blieb der Händler auf den Paketen sitzen. Selbst als er den Preis auf 99 Cent halbierte, griffen die Kunden nicht zu. Knapp fünf Monate später türmen sich die Paletten immer noch und blockieren sein Lager. Auf eine zweite Corona-Welle und erneute Papier-Knappheit will er nicht setzen. Jetzt verschenkt er das Toilettenpapier - an Tafeln, Altenheime und Vereine. Händler Bruns gibt zu: Das Geschäft mit dem Geschäft war nicht nur ökologischer Wahnsinn. 20.000 Euro hat er in den Sand gesetzt. Dirk Bruns nimmt es mit Humor. "Im Nachgang kann ich sagen: Diese Menge Klopapier war ein Griff ins Klo. Also für'n Arsch."

Weitere Informationen
Ein Toilettenpapier-Törtchen auf dem Kopf einer Keramikfrau.
2 Min

Scheeßel: Konditorin backt Toilettenpapierkuchen

Das Coronavirus hatte der Tortenbäckerei von Heike Kahnt aus Scheeßel schon fast einen Strich durch die Rechnung gemacht. Doch dann wurde sie auf eine Idee gebracht: Klopapier-Torte. 2 Min

Rollen von Toilettenpapier übereinander gestapelt © picture alliance/xim.gs

Unbekannter stiehlt in Bad Bentheim Klopapier

Rund 20 Rollen Toilettenpapier hat ein Unbekannter aus einer städtischen Toilettenanlage in Bad Bentheim geklaut. Dabei hinterließ er an den Behältern einen Schaden von rund 800 Euro. mehr

Viele Toilettenpapiertörtchen auf einem Blech.
3 Min

Klopapier - das neue Luxusprodukt

In der Corona-Krise hamstern viele Toilettenpapier. Das bringt so manchen auf kreative Ideen. Eine Konditorei in Wismar bietet beispielsweise eine Klopapiertorte an. 3 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 05.08.2020 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Das Kreuzfahrtschiff "Odyssey of the Seas" verlässt das Baudock. © MEYER WERFT GmbH & Co. KG

Hilfen für Meyer Werft: Die Grünen verlangen Aufklärung

Es geht um den Konflikt zwischen Unternehmen und Gewerkschaft - vor dem Hintergrund einer Millionenhilfe durch das Land. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen