Arbeiter stehen an Deck der "Gorch Fock". © NDR

"Gorch Fock": OVG lehnt Eilantrag von Umweltschützern ab

Stand: 09.07.2021 14:30 Uhr

Das Oberverwaltungsgericht Münster hat einen Antrag abgelehnt, der eine erneute und genaue Prüfung eines Teakholz-Importes für die Sanierung des Segelschulschiffes "Gorch Fock" forderte.

Der von der Umweltorganisation WWF unterstützte Dachverband Deutscher Naturschutzring hatte die Eilbeschwerde gegen eine Entscheidung des Verwaltungsgerichts Köln eingereicht. Die zuständige Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) sollte demnach die Importfirma des aus Myanmar eingeführten Holzes wegen mutmaßlichen Verstoßes gegen die Dokumentationspflicht prüfen und gegebenenfalls ein Bußgeldverfahren einleiten. Die Eilbedürftigkeit begründete der Naturschutzring mit der Argumentation, dass die Frist für die Dokumentationspflicht sonst zu verstreichen drohe. Nach Ansicht des OVG hingegen wollte die Klägerin mit Hypothesen über das Eilverfahren einen regulären Klageweg umgehen.

WWF wirft der Behörde mangelhafte Prüfung vor

Die BLE teilte daraufhin mit, dass die Entscheidung zeige, dass sie ihrem gesetzlichen Prüfauftrag vollumfänglich nachgekommen sei. Der WWF zeigte sich verwundert über den Beschluss. Laut einem Sprecher hat die BLE lediglich die Hälfte der Vorgaben der EU-Holzhandelsverordnung geprüft. Die Legalitätsprüfung habe sie gar nicht vorgenommen. "Wir lesen uns den Beschluss jetzt noch mal ganz genau durch", sagte der WWF-Experte für Forstpolitik, Johannes Zahnen.

Die "Gorch Fock" dient als Segelschulschiff und soll der Marine nach fast sechs Jahre Bauarbeiten, Insolvenzen, Korruptionsermittlungen und extremen Kostensteigerungen am 30. September offiziell wieder übergeben werden.

Weitere Informationen
Die Gorch Fock unter vollen  Segeln im Jahr 1976 © dpa /  Picture Alliance Foto: Kurt Scholz

"Gorch Fock": Vom Schulschiff zum Sanierungsfall

Ab 1959 bereiste das Marine-Segelschulschiff "Gorch Fock" die Meere - seine Sanierung wurde zum Debakel. (11.06.2021) mehr

Die "Gorch Fock" wird von einem Schlepper durch das Hafen-Becken einer Werft gezogen. © NDR

Lemwerder: Abreise der "Gorch Fock" verzögert sich

Das Segelschulschiff soll erst Mitte Mai nach Wilhelmshaven verholt werden. Es wird derzeit in der Lürssen Werft saniert. (31.03.2021) mehr

Das Bild zeigt die Aussicht von der Alexander von Humboldt II auf das Meer. © NDR Foto: Peter Becker

Gorch-Fock-Ersatz: Die letzte Ausbildungsfahrt der "Alex II"

Das Bremerhavener Segelschulschiff "Alexander von Humboldt ll" hat am Donnerstag im Heimathafen festgemacht. (25.02.2021) mehr

Vor der Fassmer Werft an der Weser bei Berne ist das Segelschulschiff "Gorch Fock" zu sehen. © dpa - Bildfunk Foto: Jörg Sarbach

lllegales Holz für "Gorch Fock?" Gerichte lehnen Baustopp ab

Umweltschützer wollten wegen der Verwendung von Teakholz aus Myanmar einen sofortigen Baustopp erwirken. (04.12.2021) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 09.07.2021 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Das Wrack einer verunglückten Cessna hängt am Kran an Bord des Tonnenlegers "Norden" nahe der Absturzstelle im Wattenmeer vor der Insel Norderney. © dpa-Bildfunk Foto: Lennart Stock

65-jähriger Pilot stirbt bei Flugzeugabsturz vor Norderney

Die Cessna war auf Borkum gestartet. Drei Fallschirmflieger sprangen planmäßig aus der Maschine, bevor sie abstürzte. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen