Stand: 10.03.2020 12:38 Uhr

Generalintendant leitet Staatstheater bis 2027

Ein grau melierter Mann mit schwarzem Rollkragen-Pullover schaut aus dem linken Bildrand heraus. © NDR Foto: Carsten Valk
Der Vetrag von Christian Firmbach wurde bis 2027 verlängert. (Archivbild)

Generalintendant Christian Firmbach wird das Oldenburgische Staatstheater drei weitere Jahre leiten. Das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur hat am Dienstag seinen Vertrag erneut vorzeitig verlängert. Zuvor hatte der Verwaltungsausschuss des Oldenburgischen Staatstheaters einen entsprechenden Vorschlag unterbreitet. Damit kann Firmbach seine Arbeit bis 2027 fortsetzen. Jährlich zählt das Theater rund 210.000 Besucher.

Weitere Informationen
Um das Modell eines Bühnenbilds stehen Dramaturgin Silke Merzhäuser (links), Regisseurin Julia Roesler und Ausstatterin Charlotte Pistorius des Theaterstücks "Überleben". © dpa - Bildfunk Foto: Sina Schuldt

Theaterstück thematisiert Morde von Niels Högel

"Überleben" heißt das dokumentarische Theaterstück, das die Morde des Ex-Krankenpflegers Niels Högel thematisiert. Es feiert am Sonnabend am Staatstheater Oldenburg Premiere. (24.02.2020) mehr

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
10 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 17.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1. 10 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 10.03.2020 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Trainer Florian Kohfeldt von Werder Bremen © imago images/Nordphoto Foto: Kokenge

Werder-Coach Kohfeldt: Corona-Fall darf keine Ausrede sein

Der positive Test von Agu und der damit verbundene Trainingsausfall sollen im Falle einer Niederlage gegen Hoffenheim keine Rolle spielen. mehr

Aufgeschichtete Zweige brennen mit hoher Flamme. Dahinter Personen vor einer Wasserfläche. © picture alliance/Hans-Jürgen Ehlers/dpa Foto: Hans-Jürgen Ehlers

Osterfeuer im Oktober in Aurich und Wittmund

In den Landkreisen wurden die wegen der Corona-Pandemie ausgefallenen Feuer am Sonnabend nachgeholt. mehr

Ein Foto der auf der "Gorch Fock" ums Leben gekommenen Soldatin Jenny Böken ist auf ihrem Grab auf dem Friedhof zu sehen. © dpa Foto: Henning Kaiser

Fall Jenny Böken: Vater stellt neue Strafanzeige in Aurich

Die Kadettin war im September 2008 vor Norderney ertrunken. Die Ermittlungen waren im Jahr darauf abgeschlossen worden. mehr

Die Deichbrücke in Wilhelmshaven bei ihrer Sanierung. © Stadt Wilhelmshaven

Wilhelmshaven: Deichbrücke wird für Sanierung ausgehoben

Die über 100 Jahre alte Drehbrücke in der Hafenstadt soll zum Hannoverkai transportiert und dort runderneuert werden. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen