Stand: 22.05.2016 12:14 Uhr

Fuchsfalle verletzt zehnjährigen Jungen

Erst die Feuerwehr konnte den Jungen aus dieser Fuchsfalle befreien.

Ein zehnjähriger Junge ist am Sonnabend in Sandkrug (Landkreis Oldenburg) beim Spielen am Rande einer Kleingartenanlage durch eine Fuchsfalle verletzt worden. Wie die Feuerwehr mitteilte, mussten die Einsatzkräfte die Falle mit einer hydraulischen Rettungsspreize aufbrechen. Zuvor hatten die Eltern vergeblich versucht, ihren Sohn aus der misslichen Lage zu befreien.

Hintergründe sind noch unklar

Der Junge erlitt Verletzungen am Fuß. Nach der medizinischen Erstversorgung vor Ort wurde er für weitere Untersuchungen in ein Krankenhaus gebracht. Wer die nicht gekennzeichnete Falle im Gebüsch aufgestellt hat, ist nach Angaben der Polizei noch völlig unklar. Die Tatsache, dass die Falle mit einer toten Taube präpariert war, deute auf die Absicht hin, ein Tier zu fangen. Es müsse geprüft werden, ob das Aufstellen der Falle illegal war, sagte ein Sprecher gegenüber NDR.de. Entsprechende Ermittlungen seien aufgenommen worden.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 22.05.2016 | 11:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

02:14 min

Mordanschlag: 22-Jähriger in Untersuchungshaft

26.04.2017 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
03:20 min

Ausschuss: Pistorius wehrt sich gegen Vorwürfe

26.04.2017 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
02:56 min

Kaltes April-Wetter: Wie geht es den Tieren?

26.04.2017 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen