Stand: 27.04.2020 14:21 Uhr

Friseure erwarten großen Andrang bei Neustart

Zwei Hände schneiden mit Schere und Kamm Haare © NDR Foto: Carolin Fromm
Ab Montag dürfen in Niedersachsen wieder Haare geschnitten werden. (Themenbild)

Rausgewachsene Strähnchen, Kurzhaar-Frisuren, die keine mehr sind oder sonstige "Kopf-Probleme": Nicht wenige Niedersachsen fiebern auf den kommenden Montag hin, wenn nach sechswöchiger Zwangspause wegen der Corona-Krise endlich die Friseursalons wieder öffnen dürfen. Der ein oder andere wird sich allerdings trotzdem noch ein bisschen gedulden müssen, denn die Termine sind heißbegehrt.

Großer Andrang auf Termine

Friseurmeisterin Mellanie Buschmann aus Bad Zwischenahn (Landkreis Ammerland) war schon wenige Stunden nach Bekanntwerden der Lockerungen für zweieinhalb Wochen ausgebucht. Ihr Telefon stehe mittlerweile kaum nach still, sagt sie NDR 1 Niedersachsen. Parallel dazu laufen die Vorbereitungen für den Neustart unter besonderen Sicherheitsvorkehrungen.

Videos
Friseure räumen Regal aus
3 Min

Coronavirus: Friseure müssen vorerst schließen

Um die Ausbreitung des Coronavirus zu reduzieren, müssen nun auch Friseure ihre Geschäfte schließen. Alexander Holz aus Braunschweig versucht die Zeit auf Sparflamme zu überbrücken. 3 Min

Bärte und Trockenhaarschnitte sind tabu

Um die nötigen Abstände im blitzblank geputzten Laden einzuhalten, hat Buschmann ihre neun Friseurstühle weit genug auseinander gestellt. Außerdem hat sie Masken und Plastik-Visiere zum Schutz von Mitarbeitern und Kunden besorgt. Die Masken der Kunden wird sie mit Heftpflaster an den Wangen fixieren, weil die Ohren für den Haarschnitt häufig frei bleiben müssen. Auch sonst sind die Vorgaben streng: Kinder unter zwölf Jahren dürfen nicht frisiert werden, das Kürzen von Bärten sowie Trockenhaarschnitte sind verboten.

Preise werden erhöht

"Der Wellness-Charakter, den ein Friseur normalerweise vermittelt, geht durch die Maßnahmen flöten", befürchtet Buschmann. Das werde schon etwas komisch. Die Kunden müssen sich zudem auf leichte Preiserhöhungen einstellen. "Wir haben jetzt endlich die Wertschätzung, die wir immer wollten", betont Buschmann. "Wenn der Friseur jetzt nicht daran denkt, vernünftiges Geld von seinen Kunden zu nehmen, dann kann ich ihm auch nicht mehr helfen."

Weitere Informationen
16 Azubis legen sich beim "Creative Style Award" in Büdelsdorf ins Zeug © NDR Foto: Maja Bahtijarevic

Friseurinnung: Keine Hausbesuche machen

Auch Friseure dürfen wegen der Corona-Beschränkungen derzeit nicht arbeiten. Die ostfriesische Friseurinnung mahnt, sich an das Verbot zu halten und auch keine Hausbesuche zu machen. (15.04.2020) mehr

Die Friseurin Melanie Roehse steht mit Vermieter Jörg Neuhaus vor ihrem Friseursalon "Melli's Harexpress". © NDR Foto: Kristin Häfemeier

Corona: Vermieter erlässt Friseursalon die Miete

Wie bundesweit Tausende Friseursalons darf auch der von Melanie Roehse in Bad Nenndorf nicht mehr öffnen. Ihr Vermieter zeigt Herz - und erlässt ihr die Miete samt Nebenkosten. (24.03.2020) mehr

Corona in Norddeutschland
Jemand macht eine Strichliste neben der Abbildung von Viren. © picture alliance, panthermedia Foto: Image Broker

Corona-Ticker: 236 neue Fälle in SH gemeldet - bundesweit 14.714

In Deutschland steigt die Zahl der gemeldeten Fälle, mehr als 10.000 Menschen starben an den Folgen der Infektion. Mehr Corona-News im Ticker. mehr

Gegenlichtaufnahme von grünen Viren, die um eine Gruppe von tanzenden Menschen schweben. © Menschen Corona Fotolia_psdesign photocase_joexx Foto: Menspsdesign joexx

Corona in Niedersachsen: Land kämpft gegen steigende Zahlen

Immer mehr Landkreise in Niedersachsen gelten als Corona-Risikogebiet. Die Folge sind erhebliche Einschränkungen. mehr

Laborproben in Reagenzgläsern werden in einem Ständer gehalten. © dpa Foto:  Sven Hoppe

Corona: Alle wichtigen Zahlen aus Niedersachsen

Wie viele bestätigte Coronavirus-Infektionen gibt es in Niedersachsen? Wie viele sind gestorben? Wie entwickelt sich die Zahl der Neuinfektionen? Hier finden Sie wichtige Zahlen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 27.04.2020 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Die Grünbrücke von oben. Sie verbindet zwei große Waldstücke. © NDR Foto: Carsten Janz

Niedersachsen hinkt beim Bau von Grünbrücken hinterher

Viele der ursprünglich für notwendig erklärten Wildüberquerungen für Autobahnen wurden aus den Plänen gestrichen. mehr

Aufgeschichtete Zweige brennen mit hoher Flamme. Dahinter Personen vor einer Wasserfläche. © picture alliance/Hans-Jürgen Ehlers/dpa Foto: Hans-Jürgen Ehlers

Heute brennen Osterfeuer in Aurich und Wittmund

In den Landkreisen werden die ausgefallenen Feuer heute nachgeholt. Bis 17 Uhr darf abgebrannt werden. mehr

Ein Foto der auf der "Gorch Fock" ums Leben gekommenen Soldatin Jenny Böken ist auf ihrem Grab auf dem Friedhof zu sehen. © dpa Foto: Henning Kaiser

Fall Jenny Böken: Vater stellt neue Strafanzeige in Aurich

Die Kadettin war im September 2008 vor Norderney ertrunken. Die Ermittlungen waren im Jahr darauf abgeschlossen worden. mehr

Das Gebäude der Staatsanwaltschaft Oldenburg von außen. © NDR Foto: Oliver Gressieker

Oldenburg: Staatsanwalt rechtfertigt Schlagen von Kindern

Der Anklagevertreter hat in einem Prozess am Landgericht gefordert, einen gewalttätigen Vater milder zu bestrafen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen