Stand: 05.12.2019 19:18 Uhr  - Hallo Niedersachsen

Forscher: Dickeres Arktis-Eis hilft Klima nicht

Künstlich erzeugtes Eis in der Arktis könne den globalen Klimawandel nicht aufhalten, sagen Forscher aus Bremerhaven. (Archivbild)

Zehn Millionen Pumpen treiben in der Arktis und erzeugen dort künstlich Eis - das klingt eigentlich nach einem vielversprechenden Plan, um das Abschmelzen aufzuhalten. Wissenschaftler des Alfred-Wegener-Instituts (AWI) in Bremerhaven haben mithilfe eines Klimamodells an dieser sogenannten Geo-Engineering-Idee geforscht. Sie kommen zu dem Ergebnis, dass der globale Klimawandel sich dadurch nicht aufhalten ließe.

Eisschicht hält länger und reflektiert Sonnenlicht

Die Idee stammte von Forschern aus den USA: Die windgetriebenen Pumpen werden in der Arktis verteilt. Sie pumpen im Winter Meerwasser auf das Eis, das Wasser friert an der Oberfläche an. Dadurch wird die Eisschicht dicker, schmilzt nicht so schnell weg und reflektiert weiterhin das Sonnenlicht - wo kein Eis ist, wird der Ozean sonst durch die Sonne erwärmt.

Weitere Informationen

AWI-Forscher sehen Arktis in großer Gefahr

02.04.2019 17:00 Uhr

Forscher des Alfred-Wegener-Instituts (AWI) berichten, dass immer weniger junges Meereis die zentrale Arktis erreicht. Das habe erhebliche Folgen für das Ökosystem. mehr

AWI: Keine Auswirkungen auf Rest der Welt

Der Versuch des AWI zeigt dem Institut zufolge, dass der Pumpen-Vorschlag nicht zum Ziel führt. Zwar würde die sommerliche Erwärmung der Arktis abgeschwächt, heißt es. Eisfreie Sommer könnten sogar um Jahrzehnte hinausgezögert werden. Die verstärkte Reflexion des Sonnenlichts wäre jedoch nicht ausreichend, um den Klimawandel außerhalb der Arktis zu bremsen, so die AWI-Wissenschaftler. Die Methode sei daher nicht die richtige, um die Auswirkungen der Klimaveränderung zu lindern.

Weitere Informationen

"Polarstern" im ewigen Eis: Messstation steht

04.11.2019 19:30 Uhr

Hoch oben in der Arktis haben die Wissenschaftler des AWI nun ihre Messstation neben der "Polarstern" komplett eingerichtet. Das Schiff ist dort an einer Scholle festgefroren. mehr

Jederzeit zum Nachhören
09:55
NDR 1 Niedersachsen

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

27.01.2020 17:00 Uhr
NDR 1 Niedersachsen

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in den Regional-Nachrichten bei NDR 1 Niedersachsen. Hier ist der Mitschnitt der 17.00-Uhr-Sendung. Audio (09:55 min)

Dieses Thema im Programm:

Hallo Niedersachsen | 04.11.2019 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

04:30
Hallo Niedersachsen
05:53
Hallo Niedersachsen

Ein Tag im Sozialkaufhaus

Hallo Niedersachsen
04:37
Hallo Niedersachsen