Fischereiverband wirbt für seine Rolle beim Klimaschutz

Stand: 03.11.2021 08:15 Uhr

Zum Auftakt des dreitägigen Deutschen Fischereitags in Emden ging es Montagabend um den Klimawandel. Für eine klimagerechte Ernährung spiele die deutsche Fischerei eine zentrale Rolle, hieß es.

Weltweit müsste bis zum Jahr 2050 50 Prozent mehr Fisch produziert werden, damit alle Menschen ernährt werden können, hieß es vom Deutschen Fischereiverband, der sich dabei auf neue wissenschaftliche Studien berief. "Das ist die globale Aufgabe, vor der wir uns im Rahmen der Klima-Diskussion sehen", sagte der Generalsekretär des Deutschen Fischerei-Verbandes, Peter Breckling. Fisch habe größtenteils eine günstigere Klima- und Umweltbilanz als die meisten anderen Quellen tierischen Proteins.

Verband klagt über weniger Fanggebiete und Fangmengen

Die deutschen Fischer kämpfen derzeit, um so viel Fisch wie bisher fangen zu können. Umweltauflagen und neue Offshore-Windparks bremsten die niedersächsischen Kutterfischer aus, hieß es vom Fischereiverband. Die Fanggebiete und Fangmengen würden sinken. Die niedersächsische Hochseefischerei liegt dazu im Streit mit Norwegen. Das Land hatte einseitig die Fangmengen für Kabeljau für europäische Fischer gesenkt. Die Norweger drohen, deutsche Schiffe an die Kette zu legen. An dem Bundestreffen, das noch bis Donnerstag läuft, nehmen Vertreterinnen und Vertreter aus der Fischerei, von Behörden und aus der Politik teil.

Weitere Informationen
Fischer landen in Wiek ab. © NDR Foto: Uwe Kantz aus Hinrichshagen

EU-Fischfangquoten: Welche Chancen haben Küstenfischer in MV?

Droht der Küstenfischerei in Mecklenburg-Vorpommern ohne die Brotfische Dorsch und Hering das endgültige Aus? (13.10.2021) mehr

Heringe schwimmen in der Ostsee © picture-alliance Foto: Wolfram Steinberg

Ostsee: Wie der Klimawandel dem Hering zusetzt

Wissenschaftler sehen mit Sorge auf den Hering in der Ostsee: Immer weniger Jungfische wachsen im Greifswalder Bodden auf - Grund sei offenbar die Erwärmung des Wassers. (13.10.2021) mehr

Krabbenkutter liegen im Hafen in Greetsiel. © dpa-Bildfunk Foto: Sina Schuldt

Trendwende? Krabbenfischer hoffen auf "normales" Jahr

Einige Voraussetzungen stimmen die Fischer vorsichtig optimistisch - andernfalls könnten viele Insolvenzen folgen. (12.04.2021) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 03.11.2021 | 07:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Bremens Ömer Toprak (M.) und seine Mitspieler bejubeln einen Treffer. © IMAGO / Ulrich Hufnagel

Fünfter Sieg in Folge: Werder gewinnt Scheibenschießen in Paderborn

Mit dem 4:3 bei den Ostwestfalen kletterten die Bremer auf Rang drei. In der spektakulären Partie hätten auch zehn Treffer fallen können. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen