Stand: 07.12.2017 14:52 Uhr

Fast 700 Schweine sterben bei Großfeuer

Bei einem Großfeuer in Klosterseelte (Landkreis Oldenburg) sind fast 700 Schweine ums Leben gekommen. Der Brand in einem Schweinestall war heute Mittag gegen 11.30 Uhr ausgebrochen - die Brandursache ist derzeit noch unklar. In dem Stall haben nach Angaben eines Feuerwehrsprechers knapp 800 Tiere gelebt, von denen nur etwa 20 Ferkel gerettet werden konnten. Während der Löscharbeiten stürtze das Dach des Stallgebäudes ein.

Fenster und Türen geschlossen halten

Zusätzlich erschwert wurde der Einsatz der etwa 70 Feuerwehrleute durch einen Dieseltank mit einem Volumen von 4.000 Litern: Er musste wegen der hohen Temperaturen am Brandort gekühlt werden. Der starke Wind sorgte für eine großflächige Rauchentwicklung - per Rundfunkdurchsage wurde die Bevölkerung in der Region aufgefordert, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Der Gesamtschaden, den das Feuer angerichtet hat, steht noch nicht fest.

Weitere Informationen
01:13

Feuerwehr: Vom Notruf zum Einsatz

Was passiert, wenn Sie im Notfall die 112 anrufen? Dieses Video erklärt die fünf W-Fragen und was die Feuerwehrleute zwischen Notruf und Einsatz machen. Video (01:13 min)

Dieses Thema im Programm:

Regional Oldenburg | 07.12.2017 | 14:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

02:54

Mutmaßliche IS-Unterstützer festgenommen

14.12.2017 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
02:55

Landtag: Koalition ist gegen Blaue Plakette

14.12.2017 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
03:41

Robert Gernhardts Sicht auf Göttingen

14.12.2017 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen