Stand: 25.10.2019 18:34 Uhr

E-Zigaretten: Acht Jugendliche im Krankenhaus

In Bremerhaven sind acht Jugendliche zwischen 15 und 17 Jahren nach dem Konsum von E-Zigaretten oder E-Shishas ins Krankenhaus eingeliefert worden. Nach Angaben der Stadt litten sie unter anderem an Bewusstseinsstörungen, Krampfanfällen, Herzrasen, Schwindel oder psychischen Symptomen. Ein Sprecher des Gesundheitsamtes sagte, die ersten Fälle seien am Montag bekanntgeworden. Einer der Jugendlichen sei am Freitag immer noch im Krankenhaus gewesen.

Videos
05:21
Visite

Rauchen: Wie gefährlich sind E-Zigaretten?

Visite

Elektrische Zigaretten gelten bei vielen als harmlose Alternative zu klassischen Tabakzigaretten. Doch wie gefährlich sind die aromatisierten Dämpfe? (08.10.2019) Video (05:21 min)

Zusatzstoffe aus Auslöser?

Die genaue Ursache für die Gesundheitsprobleme ist noch unklar. Mehrere Betroffene sollen angegeben haben, das nicht verbotene Cannabis-Produkt CBD konsumiert zu haben. Anhand der Symptome gehen die Experten aber eher davon aus, dass die Flüssigkeit der E-Zigaretten mit sogenannten Räuchermischungen verschnitten war. Dabei werden synthetische Cannabinoide zugesetzt, deren Wirkung sehr stark sein kann. Das Gesundheitsamt warnt daher vor Zusatzstoffen jeder Art. Neben der Polizei sind auch die Krankenhäuser, die Schulen der Betroffenen und die Stadt an den Ermittlungen beteiligt.

Jederzeit zum Nachhören
09:55
NDR 1 Niedersachsen

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

19.11.2019 17:00 Uhr
NDR 1 Niedersachsen

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in den Regional-Nachrichten bei NDR 1 Niedersachsen. Hier ist der Mitschnitt der 17.00-Uhr-Sendung. Audio (09:55 min)

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 25.10.2019 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

03:04
Hallo Niedersachsen
02:46
Hallo Niedersachsen
02:04
Hallo Niedersachsen