Stand: 18.04.2019 07:02 Uhr  - NDR 1 Niedersachsen

Chat-Affäre: Beekhuis gibt SPD-Fraktionsvorsitz ab

Der SPD-Landtagsabgeordnete Jochen Beekhuis aus Wittmund zieht die Konsequenz aus der Affäre um seine Facebook-Chats. Nach Informationen von NDR 1 Niedersachsen verzichtet er auf den Vorsitz der SPD-Fraktion im Auricher Kreistag. Beekhuis gibt damit sein wichtigstes politisches Amt auf kommunaler Ebene auf. Er kandidiert nicht bei der Neuwahl des Fraktionsvorstandes, die für heute Abend geplant ist.

Chat-Beschimpfungen: Vorwürfe gegen Beekhuis

Hallo Niedersachsen -

In gehackten Chats soll sich der SPD-Landtagsabgeordnete Jochen Beekhuis abfällig über Frauen, Homosexuelle und Übergewichtige geäußert haben. Seine Partei will die Vorwürfe prüfen.

3,4 bei 47 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Sexistische und homophobe Chats

Der Landtagsabgeordnete war unter anderem durch sexistische und homophobe Chats aufgefallen. Sein privates Facebook-Konto war gehackt, die Inhalte ins Netz gestellt worden. Große Teile der SPD in Niedersachsens Nordwesten hatten sich daraufhin von Beekhuis distanziert. Weder der SPD-Politiker noch seine Anwältin waren für eine Stellungnahme für den NDR zu erreichen.

Weitere Informationen

Brookmerland: Parteiaustritte nach Beekhuis-Chats

Vier SPD-Mitglieder des Samtgemeinderats Brookmerland sind aus der Partei ausgetreten - auch die Osteeler Bürgermeisterin Bienhoff-Topp. Auch sie soll in Chats gelästert haben. (09.04.2019) mehr

Bürgermeisterin bedauert Beekhuis-Chats

Die Osteeler Bürgermeisterin Ida Bienhoff-Topp hat ihr Bedauern ausgedrückt. Sie hatte sich an teils beleidigenden Chats des SPD-Landtagsabgeordneten Jochen Beekhuis beteiligt. (04.04.2019) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 18.04.2019 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

03:32
Hallo Niedersachsen
03:54
Hallo Niedersachsen
03:09
Hallo Niedersachsen