Stand: 24.10.2019 19:17 Uhr  - NDR 1 Niedersachsen

Auswandererhaus in Bremerhaven wird erweitert

Eine 3D-Zeichnung zeigt das Deutsche Auswandererhaus in Bremerhaven. © Andreas Heller Architects & Designers, Hamburg
So soll das Deutsche Auswandererhaus nach der Erweiterung im Jahr 2021 aussehen.

Das Deutsche Auswandererhaus in Bremerhaven will künftig stärker auch die Geschichte von Einwanderung in den Blick nehmen. Dabei solle vor allem das Konfliktpotenzial von Migration dargestellt werden, sagte Museumsdirektorin Simone Eick am Donnerstag bei der Vorstellung der Ausbaupläne. Platz für die Neuausrichtung bietet ein mehr als zwölf Millionen Euro teurer Erweiterungsbau, der im Frühjahr 2021 fertiggestellt sein soll.

Schwerpunkt auf Migrationskonflikte

Mit dem neuen Dauerausstellungsteil wolle das Museum zeigen, dass Konflikte in Einwanderungsgesellschaften zum Alltag gehörten, sagte Eick. Als Beispiele für die inhaltliche Erweiterung nannte sie Migrationskonflikte, die etwa durch Wohnraummangel, Lohnungleichheit oder durch Fragen der kulturellen Gleichberechtigung ausgelöst werden. "Es gibt kein Thema, das die Menschen neben Klimawandel und Nachhaltigkeit mehr beschäftigt als Auswanderung und Einwanderung", betonte Bremerhavens Oberbürgermeister Melf Grantz (SPD). Daher sei es wichtig, dass das Auswandererhaus als Migrationsmuseum Menschen dabei helfe, ohne Hass, Neid und Gewalt miteinander zu leben.

Porträts von Einwanderern auf Fassade

Wissenschaftler des Museums wollen im nächsten Jahr durch Deutschland reisen, um mit Einwanderern Interviews für die neue Dauerausstellung zu führen. Die Biografien der interviewten Einwanderer sollen den Lebensläufen von Migranten in der Geschichte gegenübergestellt werden. An der Fassade des Neubaus sollen zudem reliefartig Porträts von über hundert Einwanderern nach Deutschland abgebildet werden. Finanziert wird die Erweiterung vom Bund, Land und der Stadt. Die Stadt stellt das Grundstück. Das Museum bleibt während der Bauzeiten geöffnet.

Fast 2,7 Millionen Besucher seit 2005

Das Deutsche Auswandererhaus wurde 2005 eröffnet, um an die über sieben Millionen Menschen zu erinnern, die von 1830 bis 1974 meist über Bremerhaven in die Neue Welt gezogen waren. 2010 wurde der erste Erweiterungsbau des Museums eröffnet, der 300 Jahre Einwanderungsgeschichte nach Deutschland dokumentiert. Bislang zählte das Museum knapp 2,7 Millionen Besucher. 2007 wurde es als Europas "Museum des Jahres" ausgezeichnet.

Weitere Informationen
Panoramasicht über das Deutsche Schifffahrtsmuseum. © Deutsches Schifffahrtsmuseum Foto: Deutsches Schifffahrtsmuseum

Viel zu sehen auf Bremerhavens maritimer Meile

Klimahaus, Schiffahrtsmuseum, Auswandererhaus und ein Zoo: Mit den Havenwelten besitzt Bremerhaven eine attraktive Erlebnismeile direkt an der Wesermündung. (11.04.2019) mehr

Menschen und Figuren stehen am Modell einer Schiffskaje © Deutsches Auswandererhaus

Bremerhaven zeigt Auswanderer-Schicksale

Millionen Menschen verließen Deutschland im 19. Jahrhundert, später kamen Hunderttausende in unser Land. Das Auswandererhaus in Bremerhaven lässt ihre Geschichten lebendig werden. (26.02.2018) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 24.10.2019 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Die vier Freundinnen Verena (von links nach rechts), Birgit, Claudia und Malis, alle aus dem Raum Münsterland, machen für ein paar Tage Urlaub in Cloppenburg. © dpa-Bildfunk Foto: Mohssen Assanimoghaddam/dpa

Cloppenburg: Corona-Zahlen steigen weiter an

Im Landkreis Cloppenburg ist die Sieben-Tage-Inzidenz von 61,5 auf 63,9 gestiegen. Am Freitag waren wegen der vielen Neuinfektionen die Corona-Regeln verschärft worden. mehr

Mitglieder vom BUND/Jugend (Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland) halten während einer Müllsammel-Aktion anlässlich des "World Cleanup Days" Müllsäcke am Strand in die Höhe. © dpa-Bildfunk Foto: Mohssen Assanimoghaddam/dpa

Coastal Cleanup Day: Großes Aufräumen an der Küste

In Niedersachsen haben sich Freiwillige an einer weltweiten Müllsammelaktion beteiligt - und die Strände gesäubert. Viele Säcke Plastik kamen zusammen - und auch einige skurrile Funde. mehr

Ein Rettungshubschrauber steht auf der A27 © Polizei Cuxhaven

Fünf Schwerverletzte bei Unfällen auf der A27

Bei zwei Unfällen auf der A27 bei Bremerhaven haben am Freitag fünf Menschen schwere Verletzungen erlitten. Unter anderem fuhr ein 96-Jähriger mit seinem Auto in ein Stauende. mehr

Die Bürgermeisterkandidaten der Wahl auf Baltrum: Dr. Thorsten Hansen, Harm Olchers und Sabine Hinrichs von links. © OASE Baltrum Foto: Sabine Hinrichs und J. Olchers

Kleinste Insel: Baltrum wählt neuen Bürgermeister

Ein Mann oder eine Frau? Drei Kandidaten stehen auf Baltrum zur Wahl, um die Nachfolge von Berthold Tuitjer anzutreten. Eine mögliche Stichwahl ist für den 4. Oktober angesetzt. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen