Stand: 15.02.2020 18:20 Uhr

Brandanschlag auf Polizeiauto: 22-Jähriger gefasst

Die Seite eines Polizeiautos. © NDR Foto: Thomas Hans
Nach dem Brandanschlag auf ein Polizeiauto in Oldenburg wurde ein Tatverdächtiger festgenommen. (Themenbild)

Bei der Polizei in Oldenburg ist am Freitagabend erneut ein Brandanschlag auf einen Streifenwagen verübt worden. Ein Passant hatte das Feuer bemerkt und die Beamten darauf aufmerksam gemacht. Als sie das Feuer löschten, hatte es noch keinen größeren Schaden an dem Auto hinterlassen. Die Spuren am Fahrzeug deuteten nach Angaben der Polizei vom Sonnabend auf eine vorsätzliche Brandstiftung hin. Die Beamten leiteten sofort eine Fahndung ein, bei der sie einen dringend tatverdächtigen 22-Jährigen festnahmen. Gegen ihn wurde ein Haftbefehl erlassen. Bereits in der Nacht zum 5. Februar hatte auf dem gleichen Parkplatz der Polizeidienststelle an der Wallstraße ein Polizeiauto gebrannt. Die Polizei bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer (0441) 790 41 15 zu melden.

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
10 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 17.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 10 Min

Weitere Informationen
Ein beschädigtes Polizeifahrzeug steht auf einem Parkplatz. © NordwestmediaTV

Oldenburg: Unbekannte setzen Polizeiwagen in Brand

Unbekannte Täter haben in der Nacht zu Mittwoch in Oldenburg einen vor einer Polizeiwache geparkten Streifenwagen angezündet. Das Fahrzeug wurde erheblich beschädigt. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 16.02.2020 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Arbeiter stehen auf der "Gorch Fock". © NonstopNews

lllegales Teakholz für "Gorch Fock?" Gericht prüft Eilantrag

Umweltschützer wollen so einen sofortigen Baustopp erwirken. Das Gericht hat eine Frist bis zum Nachmittag gesetzt. mehr

Leuchtschriftanzeige von einem Polizeifahrzeug © picture alliance / dpa Foto: Jürgen Mahnke

Drei Verletzte bei Unfall in Aschendorf

Eine 21-Jährige hatte laut Polizei am Freitagmorgen beim Linksabbiegen einen entgegenkommenden Wagen übersehen. mehr

Blick von vorne auf die Autofähre Fanafjord, die zwischen Halhjem und Sandvikvag unterwegs ist. © imago images Foto: Schöning

Nächster Anlauf für Elbfähre Cuxhaven-Brunsbüttel

Im März soll der Fährbetrieb wieder aufgenommen werden. Die Betreiber glauben an den Erfolg - trotz vorheriger Pleiten. mehr

Ein Corona-Schnelltest in der Anwendung.

Corona-Schnelltests an Schulen: Kritik von Ärztekammer

Auch Niedersachsens Kultusminister Tonne hat Vorbehalte gegen Schnelltests in Eigenregie für Lehrer und Erzieher. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen