Stand: 09.08.2020 19:30 Uhr  - NDR 1 Niedersachsen

Brand in Dörverden: In Halle war Asbest verbaut

Feuerwehrmänner bei Löscharbeiten. Eine Lagerhalle hatte gebrannt. © NonstopNews
In Dörverden ist eine Lagerhalle in Brand geraten. Sie war teilweise mit Asbestplatten verkleidet. (Themenbild)

Beim Großbrand einer Lagerhalle in Dörverden (Landkreis Verden) sind möglicherweise schädliche Stoffe freigesetzt worden: Nach Angaben der Gemeinde bestand die Verkleidung der Halle in der Ortschaft Westen teilweise aus Asbestplatten. Am Sonntagnachmittag ging die Polizei davon aus, dass wohl kein Asbest freigesetzt wurde, da sich die Platten in einem weniger betroffenen Teil des Gebäudes befunden hätten. Auf dem Dach der Halle war allerdings eine Photovoltaikanlage, die ebenfalls in Brand geriet. Dadurch könnten laut Polizei ebenfalls schädliche Stoffe in die Luft gelangt sein. Die Anwohner wurden aufgefordert, Türen und Fenster geschlossen zu halten.

Hunderttausende Euro Schaden

Das Feuer in der Lagerhalle war gegen 1.30 Uhr in der Nacht zu Sonntag ausgebrochen. Gelagert wurden dort Strohballen und landwirtschaftliche Geräte. Die Halle stürzte größtenteils ein, wie ein Sprecher der Feuerwehr mitteilte. Der Einsatz der Feuerwehr sollte im Laufe des Sonntagabends abgeschlossen sein. Von der Gemeinde hieß es: "Das Feuer ist zwischenzeitlich unter Kontrolle, so dass lokal keine Gefahr für die Allgemeinheit besteht." Verletzt wurde bei dem Feuer niemand. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei entstand ein Schaden von mehreren Hunderttausend Euro. Die Ursache für den Brand ist noch unklar.

Videos
Ein Einsatzfahrzeug der Feuerwehr steht in dicken Rauchschwaden. © NDR Foto: Stefan Rampfel
1 Min

Feuerwehr: Vom Notruf zum Einsatz

Was passiert, wenn Sie im Notfall die 112 anrufen? Dieses Video erklärt die fünf W-Fragen und was die Feuerwehrleute zwischen Notruf und Einsatz machen. 1 Min

Warnung der Gemeinde: Vorsicht bei Asche-Entsorgung

Angesichts einer möglichen Verseuchung durch Asbest warnte die Gemeinde Dörverden: Werden in direkter Nähe des Brandorts Aschereste gefunden, sollten diese in Abstimmung mit dem Landkreis mit Schutzhandschuhen aufgenommen und in einem Müllbeutel verschlossen in einer draußen stehenden Restmülltonne entsorgt werden. Für Rückfragen zur Entsorgung sei der zuständige Fachdienst des Landkreises unter der Telefonnummer (04231) 15 377 zu erreichen.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 09.08.2020 | 11:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Person hält Protestplakat: "Make Earth Great Again" © dpa-Bildfunk Foto: Martin Schutt

FFF: Klima-Aktivisten kehren auf die Straße zurück

Die Bewegung "Fridays for Future" plant am Freitag den ersten globalen Klimastreik seit Beginn der Corona-Pandemie. In Niedersachsen und Bremen sind an 60 Orten Proteste angekündigt. mehr

Justitia vor Paragrafen. © imago Foto: Ralph Peters, imago/CTK Photo

Beekhuis-Chats: Hacker zu Jugendstrafe verurteilt

Ein 22-Jähriger, der Chats des Landtagsabgeordneten Beekhuis aus Großefehn ins Netz gestellt haben soll, ist vor Gericht verurteilt worden. Er hatte Politiker und Promis ausspioniert. mehr

Ein Sofa auf dem Dach eines PKWs © Polizei Bremerhaven Foto: Polizei Bremerhaven

Polizei stoppt Pkw mit Sofa auf dem Dach

Mit einem ungesicherten Sofa auf dem Autodach ist ein 27-Jähriger durch Bremerhaven gefahren. Selbst als die Polizei ihn stoppte, war der Mann sich keiner Schuld bewusst. mehr

Ein Pkw steht nach einem Unfall an einem Baum. © Nonstopnews

22-Jähriger stirbt nach Unfall bei Cuxhaven

Ein 22-Jähriger ist bei einem Autounfall im Landkreis Cuxhaven ums Leben gekommen. Er war mit seinem Wagen gegen einen Baum geprallt und starb später im Krankenhaus. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen