Stand: 09.08.2020 19:30 Uhr  - NDR 1 Niedersachsen

Brand in Dörverden: In Halle war Asbest verbaut

Feuerwehrmänner bei Löscharbeiten. Eine Lagerhalle hatte gebrannt. © NonstopNews
In Dörverden ist eine Lagerhalle in Brand geraten. Sie war teilweise mit Asbestplatten verkleidet. (Themenbild)

Beim Großbrand einer Lagerhalle in Dörverden (Landkreis Verden) sind möglicherweise schädliche Stoffe freigesetzt worden: Nach Angaben der Gemeinde bestand die Verkleidung der Halle in der Ortschaft Westen teilweise aus Asbestplatten. Am Sonntagnachmittag ging die Polizei davon aus, dass wohl kein Asbest freigesetzt wurde, da sich die Platten in einem weniger betroffenen Teil des Gebäudes befunden hätten. Auf dem Dach der Halle war allerdings eine Photovoltaikanlage, die ebenfalls in Brand geriet. Dadurch könnten laut Polizei ebenfalls schädliche Stoffe in die Luft gelangt sein. Die Anwohner wurden aufgefordert, Türen und Fenster geschlossen zu halten.

Hunderttausende Euro Schaden

Das Feuer in der Lagerhalle war gegen 1.30 Uhr in der Nacht zu Sonntag ausgebrochen. Gelagert wurden dort Strohballen und landwirtschaftliche Geräte. Die Halle stürzte größtenteils ein, wie ein Sprecher der Feuerwehr mitteilte. Der Einsatz der Feuerwehr sollte im Laufe des Sonntagabends abgeschlossen sein. Von der Gemeinde hieß es: "Das Feuer ist zwischenzeitlich unter Kontrolle, so dass lokal keine Gefahr für die Allgemeinheit besteht." Verletzt wurde bei dem Feuer niemand. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei entstand ein Schaden von mehreren Hunderttausend Euro. Die Ursache für den Brand ist noch unklar.

Videos
Ein Einsatzfahrzeug der Feuerwehr steht in dicken Rauchschwaden. © NDR Foto: Stefan Rampfel
1 Min

Feuerwehr: Vom Notruf zum Einsatz

Was passiert, wenn Sie im Notfall die 112 anrufen? Dieses Video erklärt die fünf W-Fragen und was die Feuerwehrleute zwischen Notruf und Einsatz machen. 1 Min

Warnung der Gemeinde: Vorsicht bei Asche-Entsorgung

Angesichts einer möglichen Verseuchung durch Asbest warnte die Gemeinde Dörverden: Werden in direkter Nähe des Brandorts Aschereste gefunden, sollten diese in Abstimmung mit dem Landkreis mit Schutzhandschuhen aufgenommen und in einem Müllbeutel verschlossen in einer draußen stehenden Restmülltonne entsorgt werden. Für Rückfragen zur Entsorgung sei der zuständige Fachdienst des Landkreises unter der Telefonnummer (04231) 15 377 zu erreichen.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 09.08.2020 | 11:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Die Gorch Fock bei Reparaturarbeiten auf der Elsflether Werft (Archiv) © NDR Foto: Oliver Gressieker

Ermittlungen im Fall "Gorch Fock" ausgeweitet

Korruption, Betrug und Untreue: Die Ermittlungen rund um das Segelschulschiff "Gorch Fock" weiten sich immer mehr aus. Mittlerweile gibt es laut Staatsanwaltschaft 105 Verfahren. mehr

Britta von Lucke an einem atemberaubenden Strand von Zeeland. © NDR/Carsten Busch

Inselsommer

Vielfältig, erholsam, anregend: Der Sommer auf den Inseln der Nordsee ist ein Erlebnis. Der Nordseereport erzählt Geschichten vom Inselsommer auf Juist, Norderney, Borkum und Baltrum. mehr

Demonstranten von Fridays for Future sitzen und spielen ein Spiel. Sie tragen Masken. © dpa Bildfunk Foto: Peter Steffen

"Fridays for Future" ist wieder auf der Straße

Die Klimaschützer sind zurück: "Fridays for Future" hatte zum ersten großen Streik seit Beginn der Corona-Pandemie aufgerufen. In Hannover protestierten laut Polizei 3.000 Menschen. mehr

Ein hölzernes Kreuz steht im Freien.

Corona in Freikirche: Infiziertenzahl steigt weiter

Die Corona-Infektionen im Landkreis Rotenburg steigen weiter an. Der Großteil der Fälle hängt mit einer Kirchengemeinde in Westertimke zusammen. Die Freikirche weist Vorwürfe zurück. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen