Eine Drehleiter der Feuerwehr steht vor einem verrauchten Balkon. © NonstopNews

Brand in Delmenhorst: Betrunkener vergisst Essen im Ofen

Stand: 20.12.2020 11:14 Uhr

Ein betrunkener Mann hat am Samstagabend einen Brand in einem Mehrfamilienhaus in Delmenhorst ausgelöst. Er war eingeschlafen, während sein Essen im Backofen verbrannte. Der Schaden: 50.000 Euro.

Nach Angaben der Polizei wachte der 48-Jährige auf, als die in seiner Wohnung montierten Rauchmelder Alarm schlugen. Daraufhin habe er zunächst versucht, dass Feuer in der Küche selbst zu löschen. Weil er damit jedoch keinen Erfolg hatte, alarmierte er die Feuerwehr.

Drei Bewohner über Drehleiter gerettet

Schon auf der Anfahrt sahen die Einsatzkräfte starken Rauch aus dem Mehrfamilienhaus in der Wilhelm-Raabe-Straße dringen. Während sich der Mann aus der Brandwohnung selbst in Sicherheit bringen konnte, holte die Feuerwehr drei Bewohner aus angrenzenden Wohnungen über die Drehleiter aus dem Gefahrenbereich. Am Ende gelang es der Feuerwehr, eine Ausbreitung des Feuers auf andere Wohnungen zu verhindern.

Keine Verletzten

Verletzt wurde nach Angaben der Polizei niemand. Der 48-Jährige sei aber vorsorglich ins Krankenhaus gebracht worden. Es habe sich herausgestellt, dass er stark alkoholisiert war.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 20.12.2020 | 09:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Das Kreuzfahrtschiff "Odyssey of the Seas" liegt mit Schlepper erleuchtet im Dunkeln kurz vor der Überführung im Werftbecken. © dpa Foto: Mohssen Assanimoghaddam

"Odyssey of the Seas" startet zur ersten Reise gen Nordsee

Für die Meyer Werft in Papenburg ist es die erste Emsüberführung in diesem Jahr. Der Zeitplan ist vom Wetter abhängig. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen