Stand: 18.06.2021 10:46 Uhr

Ammerland: Tourismus litt 2020 massiv unter Corona-Pandemie

Spaziergänger im Kurpark Bad Zwischenahn © Bad Zwischenahner Touristik GmbH
Der Tourismus im Ammerland war vor Corona ein starker Wirtschaftsfaktor. (Archivbild)

Der Tourismus im Ammerland verzeichnet für das Jahr 2020 Umsatzeinbußen von mehr als 100 Millionen Euro. Das teilte der Landkreis mit. Die Branche habe stark unter der Corona-Pandemie gelitten. Die erstmals erhobenen Zahlen zeigten, welch enormer Wirtschaftsfaktor der Tourismus im Ammerland sei, sagte Frank Bullerdiek, Chef der Ammerland-Touristik. Allein bei den Übernachtungsgästen entgingen Umsätze in Höhe von 55 Millionen Euro.

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 18.06.2021 | 09:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Soldaten der Marine stehen auf Deck der Fregatte "Bayern" während ein Orchester im Hafen spielt. © dpa-Bildfunk Foto: Sina Schuldt

Fregatte "Bayern" Richtung Indopazifik ausgelaufen

Die Verteidigungsministerin hat in Wilhelmshaven die Besatzung verabschiedet. Der Einsatz endet im nächsten Februar. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen