Feuerwehrmänner stehen vor dem Eingang der Astrid-Lindgren-Schule. © Nord-West-Media TV

Achim: Selfie-Unfall in Schule - Mädchen bei Sturz verletzt

Stand: 18.10.2020 10:53 Uhr

Ein zwölfjähriges Mädchen ist am Sonnabend in Achim (Landkreis Verden) verunglückt und leicht verletzt worden. Sie war mit einer Freundin auf das Dach einer Schule geklettert, um Selfies zu machen.

Das Mädchen war laut Polizei durch den abgedeckten Lichtschacht gebrochen und in das Gebäude gefallen. "Das Kind war ansprechbar", sagte Thomas Köster, Ortsbrandmeister der Ortsfeuerwehr Achim. Wie die Polizei später meldete, verletzte es sich an der Hand. Die Bergung gestaltete sich schwierig, weil die Sanitäter zunächst nicht zu dem Unfallopfer vordringen konnten. Die Feuerwehr musste technische Hilfe leisten.

Feuerwehr öffnet Sanitätern von innen die Tür

Ortsbrandmeister Köster sagte: "Wir sind über das Dach durch die zerbrochene Lichtkuppel zu dem Kind vorgedrungen." Von innen habe man die Türen öffnen und die Sanitäter zu dem Kind lassen können, das fünf Meter unter der Lichtkuppel in einem Toilettenraum lag. Ein Rettungswagen brachte das Mädchen in eine Klinik.

Archiv
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 18.10.2020 | 10:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Eine ältere Dame betritt das Impfzentrum in Schortens im Landkreis Friesland. © dpa-Bildfunk Foto: Mohssen Assanimoghaddam

Zu hohe Gehälter abgerechnet? DRK Jeverland rechtfertigt sich

Der Kreisverband habe dem Landkreis Friesland ein weit kostengünstigeres Modell angeboten - der habe aber abgelehnt. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen