Stand: 20.08.2020 19:17 Uhr

Achim: Brandanschlag auf Amazon-Baukran?

Einsatzkräfte der Feuerwehr stehen vor mehreren Einsatzfahrzeugen. © Nord-West-Media TV
Bei dem Brand wurde der Kran zerstört - der Schaden soll bei mehreren Hunderttausend Euro liegen (Themenbild).

Vor knapp drei Wochen ging auf einem Baustellengelände an der A27 bei Achim ein Kran in Flammen auf. Womöglich steckt dahinter mehr als ein Unglück: Der Staatsschutz der Polizei Verden und die Staatsanwaltschaft ermitteln in dem Fall wegen des Verdachts der Brandstiftung, wie NDR 1 Niedersachsen berichtet. Hintergrund ist ein anonymes Schreiben einer Personengruppe, das der Polizei nach eigenen Angaben seit Mittwoch vorliegt. Die Gruppe bekenne sich darin, für den Brand verantwortlich zu sein, hieß es. Die Ermittler prüfen nun, ob möglicherweise eine politisch motivierte Straftat vorliegt.

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Keine Hinweise für technischen Defekt

Für einen technischen Defekt und eine daraus resultierende Brandentwicklung gebe es bislang keine Hinweise, teilten die Ermittler mit. Bei dem betroffenen Gelände in Achim soll es sich um die Baustelle des Amazon-Logistikzentrums handeln, wie "buten und binnen" berichtet. Das Feuer auf der Baustelle war am 30. Juli ausgebrochen. Der Kran wurde zerstört, der Schaden wurde auf mehrere Hunderttausend Euro geschätzt. Verletzt wurde niemand.

Weitere Informationen
Ein Absperrband der Polizei vor dunklem Hintergrund bewegt sich im Wind, bewegungsunschärfe. © NDR Foto: Julius Matuschik

Baustellenbrand: Hoher Sachschaden vermutet

In Achim ist auf einer Baustelle in der Nacht ein Kran in Flammen aufgegangen. Die Polizei geht von einem Sachschaden in Höhe von mehreren Hunderttausend Euro aus. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 20.08.2020 | 14:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Drei Rinder schauen aus einem Viehtransporter © imago/Christopher Rennie Foto: Christopher Rennie

Strittiger Rindertransport nach Afrika muss genehmigt werden

Das Agrarministerium hatte ihn verboten, ein Unternehmer daraufhin vor dem Verwaltungsgericht Oldenburg geklagt. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen