Stand: 12.07.2022 12:40 Uhr

A28 bei Leer: Frau stirbt nach missglücktem Überholmanöver

Auf der digitalen Anzeige eines Polizeiwagens steht "Unfall". © picture alliance/dpa/Hauke-Christian Dittrich Foto: Hauke-Christian Dittrich
Die Autobahn 28 war am Montagnachmittag nach einem tödlichen Unfall bei Leer fünf Stunden in Richtung Bottrop gesperrt. (Themenbild)

Bei einem missglückten Überholmanöver auf der Autobahn 28 in Ostfriesland ist eine junge Frau am Montag ums Leben gekommen. Wie die Polizei mitteilte, wollte die 32-Jährige gegen 16.30 Uhr in der Nähe von Leer einen Lkw überholen, übersah beim Wechsel auf die linke Spur aber einen anderen Autofahrer, der ebenfalls überholte. Der Pkw der 32-Jährigen kollidierte mit dem anderen Pkw, stieß gegen den Laster und fuhr dann in die Leitplanke. Wie die Polizei in Leer mitteilte, starb die junge Frau trotz sofort eingeleiteter Wiederbelebung noch an der Unfallstelle. Der 52 Jahre alte Pkw-Fahrer wurde schwer verletzt. Die Autobahn war Richtung Bottrop fünf Stunden gesperrt. Die Polizei schätzt den Schaden auf mindestens 50.000 Euro.

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 12.07.2022 | 09:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Werders Profis feiern ein Tor. © IMAGO / foto2press

Ducksch und Füllkrug treffen - Werder Bremen schlägt Hoffenheim

Das Bremer Sturmduo zeigte sich vor dem Augen von Bundestrainer Hansi Flick in Sinsheim eiskalt vor dem Tor. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen