Blick auf eine Brücke am Fähranleger von Bensersiel. © dpa-Bildfunk Foto: Sina Schuldt

40 Zentimeter zu lang: Probleme mit Langeooger Fähranleger

Stand: 10.11.2020 18:16 Uhr

Die neuen Brücken an den Fähranlegern von Bensersiel und Langeoog sind neu - aber unbrauchbar. Sie sind zu lang. Die Insel hofft nun auf eine schnelle Lösung.

Sie hoffe, dass bis Ende Januar eine Lösung stehe und die Brücken dann endlich in Betrieb genommen werden könnten, so Langeoogs Bürgermeisterin Heike Horn (parteilos). Grund für die Probleme sind nach Angaben der Gemeinde offenbar Planungsfehler. Das zuständige Planungsbüro habe laut Horn nun mehrere Lösungen vorgeschlagen. Eine in Betracht kommende Variante müsse nun geprüft werden - auch von einem externen Experten für Hafenbau, wie es heißt.

Gepäckstücke können nicht verladen werden

Weil die Brücke, über die künftig eigentlich das Gepäck vom Anleger auf die Fähren transportiert werden soll, zu lang ist, passen die Rollen unter der Brücke nicht in die dafür vorgesehenen Mulden auf den Schiffen, wie Horn erklärte. Daher könnten die Gepäckstücke so nicht verladen werden. Die Schiffe müssten ein Stück zurücksetzen, dann aber passe der Fußgänger-Aufgang nicht mehr.

Frachtschiffe müssen Fähren begleiten

Daher müssen die Fähren nun an anderen Stellen anlegen. Das Gepäck werde vorerst mit Frachtschiffen hinter den Fähren her gefahren, heißt es. Im Sommer seien es acht bis zehn Fähren täglich gewesen, die zusätzlich von einem Frachtschiff begleitet wurden. Allein im Juli und August betrugen die zusätzlichen Ausgaben dafür den Angaben zufolge rund 400.000 Euro.

Mehr Nachrichten aus der Region

Karl Dall bei der Aufzeichnung der Talkshow Tietjen und Hirschhausen im NDR-Studio auf dem Messegelände Hannover. © imago images / Future Image

Karl Dall stirbt an den Folgen eines Schlaganfalls

Der Komiker und Schauspieler ist im Alter von 79 Jahren verstorben. Zuvor hatte er einen Schlaganfall erlitten. mehr

Das Deutsche Schifffahrtsmuseum in Bremerhaven. © dpa-Bildfunk Foto: Carmen Jaspersen

Deutsch-deutscher Kunsthandel: Legal oder ominös?

Zwei Schreibmaschinen und ein Diaprojektor - das war der Tauschwert für ein Gemälde aus dem 19. Jahrhundert. Ein legales Geschäft? mehr

Ein Schild mit der Aufschrift "Klinikum Emden". © NDR

Bald keine echten Emder mehr? Geburtsstation soll schließen

Bevor das umstrittene Zentralklinikum kommt, werden Fachbereiche gebündelt und auf die Krankenhäuser verteilt. mehr

Reihenhäuser in Oyten (Landkreis Verden). © NWM TV

Nach Schwelbrand in Oyten: Leichen werden obduziert

Laut Polizei handelt es sich bei den Toten um eine 86-Jährige und einen 85-Jährigen. Die Brandursache ist noch unklar. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen