Stand: 13.01.2020 08:09 Uhr

Uelzen: Froneri informiert über geplanten Jobabbau

Der Lebensmittelhersteller Froneri Schöller informiert heute seine Belegschaft über den geplanten Stellenabbau im Uelzener Werk. Wie NDR 1 Niedersachsen berichtet, sollen von der Entscheidung 85 Mitarbeiter betroffen sein. Nach Angaben von Geschäftsführer Matthias Casanova hofft das Unternehmen demnach, niemandem betriebsbedingt kündigen zu müssen. Der Firmenchef setzt darauf, dass Mitarbeiter ein Abfindungsangebot annehmen oder auf andere Arbeitsplätze vermittelt werden können. Das Uelzener Froneri Werk stellt seit Anfang des Jahres keine Backwaren und nun ausschließlich Eiscreme her.

Jederzeit zum Nachhören
Ein alter Kran im Lüneburger Hafenviertel. © NDR Foto: Julius Matuschik
10 Min

Nachrichten aus dem Studio Lüneburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in den Regional-Nachrichten bei NDR 1 Niedersachsen. 10 Min

Weitere Informationen
Mitarbeiter der Firma Froneri demonstrieren in Uelzen. © NDR Foto: Jessica von Kageneck

Wie geht es weiter für Froneri-Mitarbeiter?

Das Unternehmen Froneri hat die Gespräche mit der Gewerkschaft NGG über die Zukunft des Werks in Uelzen abgebrochen. 400 Mitarbeiter fürchten um ihre Arbeitsplätze. (17.11.2017) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 13.01.2020 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Mitarbeiter der Abfallwirtschaft Hannover (AHA) schaufelt in einer Halle eingelagertes Streusalz. © dpa-Bildfunk Foto: Hauke-Christian Dittrich

Bereit für Eis und Schnee: Winterdienst ist gewappnet

Rund 1.500 Mitarbeiter sind bereit, um die Straßen im Land von Eis und Schnee zu befreien - mit mehr als 600 Fahrzeugen. mehr

Trianel Windpark Borkum © picture alliance / dpa

Offshore-Windpark: Stadtwerken droht Millionen-Verlust

Nach der Insolvenz eines Anlagenbauers konnte der Windpark erst mit einem Jahr Verspätung in Betrieb genommen werden. mehr

Eine Frau hält die Hände einer anderen Person © Colourbox Foto: Pressmaster

Corona-Hilfe für den Norden: NDR startet Benefizaktion

Die Corona-Pandemie trifft benachteiligte Menschen hart. "Hand in Hand für Norddeutschland" setzt sich für sie ein. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen