Stand: 22.03.2023 07:13 Uhr

Landkreis Rotenburg: Positive Bilanz der "Mobilen Retter"

Eine Frau leistet einem bewusstlosen Mann, der auf dem Boden liegt, Erste Hilfe. © pixelaway / photocase.de Foto: pixelaway / photocase.de
Im Landkreis Rotenburg haben mobile Retter bereits bei 40 Notfällen Erste Hilfe geleistet. (Themenbild)

Im Sommer vergangenen Jahres hat der Landkreis Rotenburg das System der "Mobilen Retter" eingeführt. Dabei handelt es sich um Ärzte, Feuerwehrleute und Menschen, die medizinische Grundkenntnisse haben und bei Notfällen schnell Erste Hilfe leisten können. Die Ehrenamtlichen werden von der Rettungsleitstelle per App über Unfälle und Notfälle in ihrer Nähe informiert. Sie können dann professionell helfen, bis der Rettungsdienst eintrifft. Jetzt hat die Kreisverwaltung eine erste, positive Bilanz gezogen. Knapp 300 mobile Retter haben sich registrieren lassen, weitere 40 haben bereits ihre Ersteinweisung bekommen. Knapp 40 Einsätze seien erfolgreich absolviert worden, heißt es.

 

Jederzeit zum Nachhören
Ein alter Kran im Lüneburger Hafenviertel. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Lüneburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 22.03.2023 | 08:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Radfahrer auf dem Elbdeich im Wendland. © NDR Foto: Kathrin Weber

Hochwasser- und Umweltschutz: Deichverbände einigen sich mit Meyer

Zuvor hatten die Deichverbände aus dem Landkreis Stade kritisiert, dass die Umweltauflagen beim Deichbau zu hoch seien. mehr

Aktuelle Videos aus Niedersachsen